0

Flussdelta und Schildkrötenstrand

Dalyan im Süd-Westen der Türkei

Das Gizaldi Hotel in Dalyan ist zwar kein absoluter Reinfall, unser kleines Apartment unter dem Dach hingegen schon. Wir werden den Eindruck irgendwie nicht los, dass mit der Reservierung irgendwas schief gelaufen ist, man uns das aber nicht sagen möchte und uns nun in einem ziemlich herunter gekommenen Apartment, das so wirkt, als diente es sonst ausschließlich als Abstellkammer, untergebracht hat. Der Gastgeber wirkt weder authentisch noch sympathisch, sondern eher schmierig. In jedem Satz verwendet er mehrfach „my friend“, vermittelt aber ansonsten wenig Freundlichkeit. Die anderen Gäste hier (allesamt Niederländer) scheint das nicht zu stören, im Gegenteil, sie sind offenbar alle Stammgäste. Das Frühstück ist okay, es gibt einen kleinen Pool, der Garten ist ganz nett und die Lage gut, sodass man das kleine, hübsche Örtchen mit dem Fluss problemlos zu Fuß erreichen kann. Die Atmosphäre im Ort ist ein geschäftiges, buntes Treiben mit einer guten Mischung aus Einheimischen und Touristen. Es gibt ein paar einfache, gute Restaurants, in denen wir uns z.B. mittags verschiedene Vorspeisen als Strandsnacks holen und mitnehmen. Die Flusspromenade lädt zum Schlendern mit Blick auf die gegenüberliegenden Felsengräber ein. Man kann von hier aus auch gute Bootstouren, auch zum etwa 10 km entfernten Meer unternehmen, was wir uns mit Baby Mato gespart haben und lieber das Auto nehmen.

Felsengräber in Dalyan
Promenade in Dalyan
Promenade in Dalyan
Bunte Souvenirstände in Dalyan

Wunderschön ist der Weg von Dalyan aus zum Iztuzu Strand, der zwischen Meer und Flussdelta liegt. Am Strand findet man einsame Plätzchen unter Bäumen, von wo aus man die ganz eigentümliche Idylle genießen kann. Außer einer kleinen Bar und einer Schildkröten-Infostation gibt es hier nichts. Wir waren fast komplett alleine an diesem Strand.

Meer und Flussdelta
Der Oleander blüht
Iztuzu Strand
Iztuzu Strand
Iztuzu Strand

Essens- und Ausblicktipp
Auf dem Weg über den Berg von Dalyan zum Strand haben wir das urigste Gözlemer-Plätzchen (Restaurant kann man kaum sagen) unserer gesamten Reise gefunden.

Die genialste Gözlemeterrasse

Hier sind wir gleich zweimal eingekehrt. Der Blick von der Holzterrasse ins Tal und über Delta und Meer ist einfach gigantisch. Die Gözlemer und Salate sind nicht nur super günstig, sondern auch sehr lecker. Da nehmen wir gerne in Kauf, dass wir einmal etwas warten mussten. Warum? Wie uns die gastgebende Bäuerin anschließend mit Händen, Füßen und Mecker-Geräuschen erklärt: weil sie zuerst die (offenbar einzige) Ziege einfangen musste, bevor sie mit dem Gözlemerbacken beginnen konnte. Dafür reicht sie uns eine Extra-Portion Gratis-Obst und Gemüse dazu. Ein wirklich einmaliger Platz! Das Restaurant ist ziemlich unscheinbar, liegt aber direkt an der Straße. Man kommt direkt daran vorbei, wenn man von Dalyan aus zur Iztuzu-Bucht fährt (kurz bevor man die letzte Anhöhe vor dem Meer erreicht hat).

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.

Wir reisen gerne und das hat sich auch mit Kindern nicht geändert. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen mit Kindern durch die ganze Welt, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos und Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.
Mehr über uns