• Travelisto
  • Packliste für Fernreisen mit Kindern
15.11.2018 10:27
von Andi
(Kommentare: 2)
Magazin

Packliste für Fernreisen mit Kindern

Praktische Tipps für Familien

Packliste für Fernreisen mit Kindern

Bloß nicht stressen lassen heißt bei uns die Devise, wenn es an´s Packen geht. Vielleicht ist es auch eine Frage der Routine, denn in den letzten Jahren waren wir ziemlich viel unterwegs. Da entwickelt man seine eigenen Mechanismen und weiß genau, was eingepackt werden muss. Und so kann es dann schon mal kommen, dass wir wie bei unserer Costa Rica-Reise erst am Abend vor der Abreise mit dem Packen beginnen. Sollte es dann doch mal passieren, dass wir etwas beim Last-Minute-Packen vergessen haben (was wirklich sehr selten vorkommt), so kriegt man glücklicherweise die meisten wirklich wichtigen Dinge in der Regel auch am Reiseziel.

Auf Fernreisen nehmen wir meist Reisetaschen mit Rollen mit. Diese sind gut zu tragen oder zu ziehen und in Mietwagen, Zügen oder Bussen leicht zu verstauen. Mein absoluter Favorit ist meine alte Tatonka-Reisetasche, die eben Tragetasche, Trolley und Rucksack zugleich ist - ein absoluter Taschen-Traum! Leider wird dieses Modell nicht mehr produziert.

Als die Kinder kleiner waren, haben zwei Taschen für uns ausgereicht, mittlerweile nehmen wir eine dritte mit. Jenny und Mato teilen sich für ihre Klamotten eine Tasche, Milan und ich ebenfalls und in die dritte kommen die Sachen, die in die anderen nicht reinpassen. Jeder von uns nimmt als Handgepäck und für sonstiges Ausflüge einen Rucksack mit. Da ich einiges an Kameraequipment dabei habe, aber ebenso Platz für praktische Utensilien benötige, nutze ich einen Kamerarucksack von Manfrotto, der ein perfektes Platzangebot bietet. Die Jungs haben Kinderrucksäcke von Jack Wolfskin mit dabei oder aber einen trunki Boostapack. Den Boostapack kann man ganz einfach als Kindersitz umfunktionieren und sich somit zuätzliche Kosten bei der Autovermietung sparen. Alternativ hatten wir auch schon eine aufblasbare Sitzerhöhung dabei.

Was wir sonst noch so mitnehmen, wenn es auf große Fahrt geht und was wir mit der Zeit für nützliche und praktische Dinge entdeckt haben, davon berichten wir in diesem Artikel.

Fotorucksack von Manfrotto
Fotorucksack im Einsatz in Namibia
trunki Boostapack
Rucksack und/oder Autositz

Dokumente

Damit die Reise nicht schon am Flughafen endet, sollten die Reisepässe auf keinen Fall vergessen werden und immer griffbereit sein. Vorher sollte noch überprüft werden, ob diese noch mindestens sechs Monate gültig sind. Das wird bei der Einreise in die meisten Länder verlangt. Wenn man in das südliche Afrika reist und die Eltern wie bei uns unterschiedliche Nachnamen haben, dann kann eine beglaubigte englische Kopie der Geburtsurkunde der Kinder sehr hilfreich sein und Ärger ersparen. Solch eine Kopie bekommt man in wenigen Minuten im Standesamt - zumindest in Köln.
In vielen Ländern benötigt man einen internationalen Führerschein, da sollte man sich vor der Reise erkundigen und sich diesen dann im Einwohnermeldeamt besorgen. Ebenfalls zu empfehlen ist eine Auslandskrankenversicherung und die Mitnahme der entsprechenden Dokumente sowie eines Impfausweises.
Wir haben die wichtigen Dokumente eingescannt oder abfotografiert und diese online hinterlegt. Man kann sich diese selbst per Mail schicken oder in der Dropbox oder Google Drive hinterlegen. So kann man im Notfall von unterwegs immer auf sie zurückgreifen.

Klamotten

Mit der Zeit haben wir immer wieder festgestellt, dass wir oft viel zu viele Klamotten mit auf Reisen genommen haben. Daher ist die Devise "weniger ist mehr". Wieviele T-Shirts, Unterhosen oder Socken jemand mitnimmt, kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Bei einer dreiwöchigen Reise nehmen wir in der Regel Bekleidung für 7-10 Tage mit, die wir dann unterwegs waschen. Fast überall auf der Welt findet sich eine Wäscherei oder ein Waschsalon und das ist auch immer eine gute Gelegenheit, dort mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Wir haben so schon viele interessante und auch schräge Erlebnisse und Begegnungen gehabt.
Wenn es in tropische Gegegenden geht, dann packen wir auch immer eine leichte, lange Hose sowie einen Kapuzenpullover ein, die wir im Flugzeug oder klimatisierten Gebäuden oder Bussen tragen.
Damit es in den Reisetaschen nicht zu unübersichtlich wird, nutzen wir Kompressionssäcke oder kleine Beutel und Taschen für die Wäsche.

Mückenschutz

Mückenstiche bzw. Moskitostiche (die Namen sind unterschiedlich, die Plagegeister aber die gleichen) nerven und jucken. Hinzu kommt, dass sie in vielen tropischen Ländern Krankheiten wie Malaria oder Dengue-Fieber übertragen. Daher ist Mückenschutz für uns immer sehr wichtig.
Am besten schützen wir uns mit einer Mischung aus verschiedenen Schutzmaßnahmen. Als Mückenspray nutzen wir auf Reisen Anti Brumm Forte, das für Kinder ab 3 Jahren geeignet ist. Es enthält das Insektenabwehrmittel DEET und schützt bis zu sechs Stunden vor Mücken. Für jüngere Kinder ab einem Jahr gibt es Anti Brumm NATUREL
Ebenfalls dabei auf unseren Reisen haben wir die insektenabweisende Kleidung von Craghoppers, die mit der Nosilife-Technologie bis zu 90 % permantenten Mückenschutz bietet. Die perfekte Outdoor-Kleidung für unterwegs, ganz gleich ob in Deutschland, Europa oder irgendwo in den Tropen.
Die Jungs sind jeweils mit einer langen Hose mit Bündchen am Bein und einem Hoodie ausgerüstet, das sie am liebsten jeden Tag tragen würden. Jenny hat das Nosilife Cleo Kleid und das Nosilife Bailly Kleid dabei, dazu eine Leggings, die sich ideal für´s Wandern eignet, und ein Hoodie für Damen. Ich packe meine sehr praktische und leichte Zip-Off-Hose, ein T-Shirt und ein Hemd sowie ein Hoodie für Herren ein.
Wenn wir dann trotz des guten Schutzes mal von einer Mücke gestochen werden, so kommt unser Stichheiler zum Einsatz. Durch konzentrierte Wärme können alle möglichen Insektenstiche und Insektenbisse behandelt und so der Juckreiz, Brennen oder Schwellungen verhindert werden. Da das Gerät ohne Chemie arbeitet, ist es auch für Kinder (mit Hilfe von Erwachsenen), Allergiker und Schwangere geeignet.
Sehr nützlich ist auch ein Mückennetz, das man einfach installieren und über ein Doppelbett hängen kann. Wir haben zwei davon, die wir bisher in Südostasien und Mittelamerika dabei hatten.

Mückenabweisende Kleidung
Mückenabweisende Kleidung
Insektenschutz
Insektenabweisende Kleidung von Craghoppers

Spiele und Unterhaltung für Kinder

Für jede längere Reise bekommen unsere Jungs ein Notizbuch, in dem sie unterwegs wie in einem Tagebuch ihre Erlebnisse und Erinnerungen schriftlich oder in Bildern festhalten. Dann dürfen natürlich entweder die Filzstifte (10 Stück) in der kleinen Packung oder je nach Reiseart die große Packung Filzstifte (40 Stück) mit unglaublich vielen Farben nicht fehlen. So haben die Jungs z.B. auf Flügen, Autofahrten oder beim Warten auf das Essen in Restaurants immer etwas zu tun.
Ansonsten haben wir auch oft kleine Reisespiele dabei, die zwischendurch schnell ausgepackt und an allen möglichen Orten unkompliziert gespielt werden können. Unsere Favoriten sind Biber Bande, 6 Nimmt Junior, Piraten Kapern und Schnapp Land Fluss. Eine genauere Beschreibung der Spiele findet Ihr hier. Ansonsten freuen sich die Jungs auch immer über Brettspiele wie Carcassonne, Monopoly, Deutschlandreise und Hotel.

Im Flugzeug oder auf längeren Autofahrten dürfen die Jungs auch mal zum iPhone oder iPad der Eltern greifen. Streamingdienste wie Spotify für Musik und alle möglichen Hörspiele wie die drei ???, die Fünf Freunde oder Gregs Tagebuch bieten eine riesige Auswahl und Titel können heruntergeladen und so auch offline angehört werden. Ähnlich funktioniert es auch mit Filmen oder Serien, die wir über Amazon Prime auf die Geräte downloaden können. Zusammen mit Kopfhörern, die man in Reihe schalten kann, können die Jungs in Ausnahmefällen auch mal einen Film unterwegs anschauen.

Spiele-Apps auf  Smart Phone oder Tablet können die Laune auch aufrechterhalten. Bei uns angesagt sind derzeit das kniffelige, im MC Escher-Style Spiel Monument Valley und Monument Valley 2, das Fußballspiel Fiete Soccer und Der Magische Garten, in dem man phantasievolle Fabelwesen erschaffen kann.

Spiele für unterwegs
Kartenspiele für unterwegs
Kinderbeschäftigung auf Reisen
Malen und Spielen

Reiseapotheke & Hygiene

Das Gute ist, dass vernünftige Medikamente so gut wir überall auf der Welt erhältlich sind - zumindest in den Ländern, in denen wir waren und die man mit Kindern bereisen kann. Damit wir aber für alle Fälle vorbereitet sind und auf Reisen im Fall der Fälle schnell reagieren zu können, haben wir dennoch immer eine Reiseapotheke dabei. Diese besteht aus einem kleinen Erste-Hilfe-Set mit über 90 Teilen. Zusätzlich nehmen wir aber noch extra Pflaster mit, bei Jungs, die überall draufklettern, ein notwendiges Übel.
Ebenfalls in unsere Reiseapotheke für längere Fernreisen gehört eine Grundausstattung an Medikamenten. Dazu gehören Kohletabletten, Nurofen-Fieber- und Schmerzsaft für Kinder, Vomex gegen Übelkeit und Erbrechen (für Erwachsene und Kinder) und Schmerztablettem (für Erwachsene). Zusätzlich wird noch ein Fieberthermometer, eine Zeckenkarte (deutlich besser zu händeln als eine Pinzette) und Anti Brumm Zecken Stopp eingepackt. Bei Medikamenten solltet ihr vor der Einnahme natürlich immer den Beipackzettel lesen.

[Werbung] Egal wo wir gerade unterwegs sind, ob irgendwo in Deutschland, auf einem Städtetrip in Europa oder einem Roadtrip durch Costa Rica, ein Desinfektionsmittel für die Hände haben wir ebenfalls dabei. Denn gerade mit Kindern ist das Thema Hygiene wichtig. Mit den Produkten von Sterillium Protect & Care haben wir auf Reisen weniger Sorgen, dass wir uns irgendwelche Krankheiten oder Infekte einfangen.
Die verschiedenen Produkte sind in der Apotheke erhältlich und gibt es in praktischen Größen, die immer einen Platz im Rucksack oder der Tasche finden. Das Desinfektionsgel für die Hände gibt es zum Beispiel in zwei verschiedenen Größen (35 ml oder 100 ml), es spendet Feuchtigkeit, pflegt die Hände und riecht gut. Weitere Produkte sind eine Waschlotion und Feuchttücher für die Hände sowie ein Desinfektionsspray und ein Schaum für alle möglichen Flächen.

Hinweis: Desinfektionsprodukte sollten immer vorsichtig verwendet werden. Vor dem Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Hygiene auf Reisen
Händedesinfektion auf Reisen
Desinfektionsmittel
Desinfektionsmittel in praktischer Größe

Sonnenschutz für Kinder

Ein guter Sonnenschutz ist bei Reisen in wärmere Regionen nicht nur für Kindern, sondern auch für Erwachsene sehr wichtig. Auch hier haben wir mit der Zeit unsere Schutzmaßnahmen optimiert. Grundlage ist eine Sonnencreme oder ein Spray wie das Nivea Sun Sonnenspray mit Lichtschutzfaktor 50 für Kinder. Oder aber wir nutzen Anti Brumm Sun ebenfalls mit Lichtschutzfaktor 50, das einen Sonnen- und Insektenschutz kombiniert. Diese Kombination bietet auch die Kleidung von Craghoppers, die UV-abweisend ist und gegen Insekten schützt.
Immer dabei haben wir für die Jungs auch eine Cap, die nicht nur gegen Sonne, sondern auch bei schlechterem Wetter vor Regen schützt. Ein Multifunktionstuch, das für alle möglichen Situationen eingesetzt werden kann und gute Kinder-Sonnenbrillen komplettieren unsere Ausrüstung.

Sonnenschutz für Kinder
Sonnenschutz in der Wüste Namibias
Sonnenschutz für Kinder
Wohlbehütet in Hongkong

Elektronik für unterwegs

Ein gewisses Maß an Elektronik darf auf unseren Reisen nicht fehlen. Der Klassiker ist sicherlich das Ladekabel für das Smartphone, das es zur Not aber auch an Flughäfen oder in Elektroläden zu kaufen gibt. Wir nutzen iPhones und deren Apps, die auf Reisen sehr nützlich sind. Seit unserer Japan-Reise benutzen wir Google Maps zum Navigieren und zur Orientierung vor Ort. Vor der Reise laden wir uns die Kartenausschnitte unseres Reiseziel herunter, so dass wir diese unterwegs auch offline aufrufen können. Weitere Apps, die wir regelmäßg nutzen sind ein Währungsrechner, Google Übersetzer, die Leo-Übersetzungs-App, ein paar Apps von Hotel- und Unterkunftsanbietern wie Agoda, Trivago, Booking.com oder Airbnb sowie die Apps der genutzen Airlines, um online einzuchecken und die Bordkarten direkt auf dem Handy zu haben. Handys kann man in vielen Flugzeugen per USB oder immer öfters auch an Flughäfen aufladen. Trotzdem nehmen wir bei längeren Reisen immer auch eine Powerbank für alle Fälle mit.
Um überall auf der Welt die unterschiedlichen Steckdosen nutzen zu können, haben wir den entsprechenden Adapter oder einen Weltstecker dabei, zudem einen Reise-Mehrfachstecker, um Handys, Kameraakkus etc. gleichzeitig aufladen zu können.
Fotografieren gehört für uns zum Reisen dazu. Wir schwören auf unsere kleine Systemkamera von Olympus, die Olympus OM-D E-M10. Die Kamera gibt es mittlerweile in der dritten Generation. Über das Fotografieren unterwegs haben wir vor einiger Zeit einen eigenen Blog-Artikel geschrieben.
Um unterwegs Fotos zu bearbeiten oder Filmmaterial zu ordnen, habe ich oft mein MacBook Pro dabei. Die Daten speichere ich dann zusätzlich auf einer externen Festplatte.

Praktische Reiseutensilien und Gadgets

Und zu guter Letzt kommt hier ein buntes Sammelsurium an praktischen und familienfreundichen Reise-Gadgets, die wir in den letzten Jahren entdeckt und getestet haben. Wie ein Pop Up-Reisebett, das wir gerne dabei hatten, als die Jungs noch kleiner waren. Es ist handlich eingepackt, kann schnell aufgebaut werden und schützt die Kinder nachts auch vor Mücken.

Auf vielen Reisen haben wir Mikrofaser-Handtücher in verschiedenen Größen dabei, die wenig Platz einnehmen und schnell trocknen. Sie eignen sich als normales Handtuch oder für den Strand als Badetuch. Je nach Reiseart gehört dann auch unsere Reise-Wäscheleine eingepackt, um Handtücher und mit Reisewaschmittel gewaschene Kleidung zum Trocknen aufzuhängen.

Oft kaufen wir uns vor Ort Wassergallonen, die wir dann in unsere Trinkflaschen von Nalgene (eine 1l-Flasche oder die kleinere 0,7l-Flasche) oder in die von den Jungs geliebten Dopper-Trinkflaschen umfüllen.

Ein vernünftiges Taschenmesser ist auf Reisen viel wert und immer in meinem Rucksack. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Opinel-Messer, das ich zum Obst- oder Brotschneiden oder für irgendwelche Reparaturen nutzen kann. Nur sollte man bei Flugreisen darauf achten, es nicht im Handgepäck mitzuführen. Das ist mir bei unserer Costa Rica-Reise passiert (ich hatte es total vergessen) und hat für ziemlichen Trubel an der Sicherheitskontrolle gesorgt. Unsere Jungs haben übrigens ein Opinel-Kindermesser mit abgerundeter Klinge. Damit schnitzen sie gerne an irgendwelchen Stöcken herum und können sich so stundenlang beschäftigen.

Öfters als wir gedacht haben nutzen wir bzw. die Kinder Stirnlampen. Diese leuchten bei Dunkelheit den Weg und die Jungs haben die Hände frei.

Mikrofaser-Handtuch
Mit dabei in Japan: Mikrofaser Handtuch
Trinkflaschen für unterwegs
Trinkflaschen für unterwegs

Transparenzhinweis: Einige der Links auf dieser Seite sind Affiliate Links. Wenn Du über einen dieser Links etwas bestellst, entstehen für Dich keine Kosten. Wir erhalten für die Empfehlung eine Provision, so dass Du dadurch unseren Blog unterstützt. Zudem wurden uns Produkte von Anti Brumm, Craghoppers, Amigo und Hartmann (Werbung) zum Teil zur Verfügung gestellt. Generell gilt für uns immer: Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber getestet haben und auch wirklich empfehlenswert finden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Nina |

Danke für diesen tollen Blog. Macht weiter so.

Kommentar von Timo |

Hi,
Eure Check Listen sind immer unübertroffen hilfreich! Das muss ich doch mal sagen.
Timo S.

Wir reisen gerne und das hat sich auch mit Kindern nicht geändert. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen mit Kindern durch die ganze Welt, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos und Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.
Mehr über uns