18.09.2017 20:46
von Andi
(Kommentare: 2)
Deutschland

Hamburg mit Kindern

Ein Wochenende in der coolen Stadt an der Elbe

Costa Brava mit Kindern

Hamburg zählt ja grundsätzlich zu meinen Lieblingsstädten in Deutschland. Und wer weiß, wären wir nicht in Köln sesshaft geworden, die wunderbare Hansestadt wäre definitiv eine Alternative gewesen. So bleiben uns immerhin die kurzen Besuche und verschiedene Anlässe, die uns immer wieder hier herkommen lassen. So wie an diesem Wochenende, an dem wir im Lindner Park-Hotel Hagenbeck unterkommen und von wo aus wir ein paar familientaugliche Highlights erkunden.

1. Ein Besuch im Hagenbecks Tierpark

Wenn wir schon in dem ersten Tierpark-Themenhotel der Welt wohnen, dann müssen wir natürlich auch den dazugehörigen Tierpark anschauen. Und der ist ja nicht irgendein Tierpark, sondern ein absoluter Klassiker und mindestens deutschlandweit bekannt.

Vor mehr als 100 Jahren, am 7.Mai 1907, eröffnete Carl Hagenbeck den weltweit ersten Tierpark ohne Gitter. Die verschiedenen Gehege wurden möglichst naturgetreu gebaut, als Abzäunung und Abgrenzung dienten Wassergräben. Was heute in modernen Zoos absoluter Standard ist, war damals eine Sensation.
Die lange Geschichte des Parks bemerkt man schnell, es erinnert hier vieles eher an einen altehrwürdigen botanischen Garten als an einen Zoo - wohl auch ein Grund warum es auch "Tierpark Hagenbeck" heisst und nicht "Zoo".

Wir nehmen an einer zweistündigen Führung speziell für Kinder teil und erfahren viel Interessantes über die mehr als 1.850 Tiere, die hier bei Hagenbeck zuhause sind. So haben wir auch das Vergnügen, einmal eine lebende Schlange berühren und echte Löwenzähne aus nächster Nähe anschauen zu können.

Tierpark Hagenbeck Hamburg
Vertrautes Löwenpaar
Tierpark Hagenbeck Hamburg
Schlangenstreicheln
Tierpark Hagenbeck Hamburg
Löwenzahn

Ein Höhepunkt im Hagebeck ist das Eismeer. Neben Eisbären, Pinguinen und Seelöwen kann man hier auch einige Walrosse anschauen. Diese sind in Zoos ja eher eine Seltenheit, haben aber in Hamburg eine lange Tradition, die urspüngliche Anlage existiert schon seit der Gründung. Und wer kann sich nicht an das berühmte Walross Antje vom NDR erinnern, das hier seine Heimat hatte?
Besonders eindrucksvoll lassen sich die schweren und ungelenkt wirkenden Fleischklöpse unter Wasser anschauen. Durch große Fenster können wir sie beim Schwimmen beobachten, wo die Walrosse plötzlich ganz elegant und geschmeidig ihre Runden drehen und uns neugierig anschauen.

Tierpark Hagenbeck Hamburg
Begegnung mit Walross

Ebenfalls toll ist das Füttern der Elefanten, das wir so noch nicht erlebt haben. Kurz nach dem Eingang kann man nämlich Gemüse und Obst gegen eine frei wählbare Spende erstehen. Dieses kann man dann unter anderem den Elefanten reichen, die schon ganz ungeduldig auf die frischen Snacks warten und uns ihre Rüssel entgegen strecken. Ja, Elefanten sind schon imposante Tiere und wir sind begeistert, dass wir so in Kontakt mit ihnen treten können.

Tierpark Hagenbeck Hamburg
Wir füttern Elefanten
Tierpark Hagenbeck Hamburg
Die Elefanten freuen sich
Tierpark Hagenbeck Hamburg
Wir werden beobachtet

Kinder-Tipp

Ein wunderschöner Tierpark mit botanischer Vegetation und einigen Tieren, die man sonst eher selten zu Gesicht bekommt. Hier spürt man wirklich die Geschichte und lange Tradition des Parks. Die Eintrittspreise sind recht ordentlich, 20 € für Erwachsene, 15 € für Kinder (4 - 16 Jahre). Nebenan gibt es noch das Tropen-Aquarium, von dem wir auch nur Tolles gehört, es aber nicht mehr besucht haben.

www.hagenbeck.de

2. Miniatur Wunderland

Mit der S-Bahn sind wir in wenigen Minuten an den Landungsbrücken und spazieren am Elbufer entlang in Richtung Speicherstadt. Hier besichtigen wir das Miniatur-Wunderland, die größte Modelleisenbahn-Anlage der Welt und sicherlich der Traum eines jeden Modell-Eisenbahners.
Die Anlage befindet sich in einem alten Speichergebäude mit recht niedrigen Decken. Der erste Eindruck ist absolut beeindruckend und man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Alles ist mit einer unheimlichen Liebe zum Detail entwickelt und gebaut worden, überall werden kleine Geschichten erzählt, die wir Besucher entdecken können.
Besonders schön anzusehen sind die Tages- und Nachtsimulationen. Alle paar Minuten geht die Sonne unter und in der Modellwelt wird es Nacht. Über 385.000 Lichter erstrahlen dann.

Hier noch ein paar Fakten: Insgesamt wurden über 15 Kilometer Gleise in H0 über mehrere Etagen verlegt, es sind 1.040 Lokomotiven und 280 fahrende Autos im Einsatz. Man kann im oberen Stockwerk übrigens einen Blick in die Schaltzentrale der Anlage werfen. Eine Wand aus Monitoren erinnert an einen Flughafen-Tower und zeigt die komplexe Technik, die hinter all dem hier steckt.

Miniatur Wunderland Hamburg
Willkommen im Miniatur Wunderland
Miniatur Wunderland Hamburg
DJ Bobo-Konzert
Miniatur Wunderland Hamburg
Heute mal Pompeji in Miniatur

Neben Lokomotiven und Autos sind aber auch zahlreiche Schiffe auf Meeren, Flüssen und Kanälen unterwegs. Und Flugzeuge, die auf dem riesigen Flughafen starten und landen, allein dieses Szenario ist schon sehr beeindruckend.

Tierpark Hagenbeck Hamburg
Transport zu Wasser, Land und Luft

So toll es hier auch ist, nach knapp anderthalb Stunden reicht es uns. Ein Besuch im Miniatur-Wunderland kann nämlich ganz schön anstrengend werden. Es gibt unheimlich viele Eindrücke, die das Auge verarbeiten muss. Alle paar Zentimeter gibt es etwas neues, leuchtendes, bewegendes, blickendes. Gerade wenn die Anlage so gut besucht ist wie bei uns und sich die Besucher von Raum zu Raum quetschen, freuen wir uns darauf, die Welt wieder in voller Größe erleben zu können.

Miniatur Wunderland Hamburg
Flughafen Knuffingen
Miniatur Wunderland Hamburg
Stadion-Flair

Kinder-Tipp

Das Miniatur-Wunderland befindet sich in einem alten Speicher und bietet verschiedene Städte und Länder in Miniaturform, u.a. Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien, Skandinavien und die USA. Der Einritt kostet 13 € für Erwachsene und 6,50 € für Kinder unter 16 Jahren. Kinder unter 1 Meter haben freien Eintritt. Es kann recht voll werden und entsprechend am Eingang Wartezeiten entstehen. Daher kann man auf der Internetseite die Wartezeitenprognose anschauen und sich Tickets online kaufen. Vor Ort ist das ganze Procedere sehr gut organisiert, so bekommt man im Wartebereich kostenlose Getränke und es stehen kleine Spiele für die Kinder bereit, die die Wartezeit versüßen können.

www.miniatur-wunderland.de

3. Elbphilharmonie

Wenn wir schon in Hamburg und dann auch noch in der Speicherstadt unterwegs sind, dann müssen wir natürlich einen Blick auf das neue Wahrzeichen der Stadt werfen. Also machen wir uns bei Nieselregen auf den kurzen Weg vom Miniatur-Wunderland zur nigelnagelneuen Elbphilharmonie.

Speicherstadt Hamburg
Speicherstadt

Das Gebäude überstrahlt bereits vom Weitem das gesamte Erscheinungsbild und sieht wirklich klasse aus. Uns gefällt es sehr gut, wie man hier die alten Speichergebäude mit moderner Architektur verbunden hat.

Elbphilharmonie Hamburg
Das neue Wahrzeichen Hamburgs

Die Plaza ist ein Bereich der Elbphilarmonie, der für jeden öffentlich zugängig ist. Und das ist bewusst so formuliert, denn jeder soll etwas von dem Gebäude haben und nicht nur Konzertbesucher oder Hotelgäste. Beim Übergang vom alten Speichergebäudes zur neuen Philharmonie bietet die Aussichtsplattform in 37 Metern Höhe einen Rundgang um das gesamte Gebäude und dabei einen tollen Panoramablick über die Stadt und den Hafen. Aber auch schon die Fahrt über die leicht geschwungene, gute 50 Meter lange Rolltreppe in das Innere der Elbphilharmomie bis hin zur Plaza ist eine interessante Erfahrung.

Rolltreppe zur Plaza
Aufzug zur Plaza
Elbphilharmonie Hamburg
Glastüre an der Plaza
Elbphilharmonie Hamburg
Rundgang mit Aussicht
Elbphilharmonie Hamburg
Familien-Selfie
Elbphilharmonie Hamburg
Aussicht auf Hamburg

Kinder-Tipp

Ein Besuch der Plaza in der Elbphilharomie ist absolut empfehlenswert. Da es beschränkte Kapazitäten gibt, muss man sich am Eingangsbereich ein Ticket holen, das den Eintritt und die Uhrzeit regelt. Man kann auch online Tickets mit mehr als einem Tag Vorlauf buchen, sie kosten dann 2 €. Kinder unter drei Jahren benötigen kein Ticket.

www.elbphilharmonie.de/de/plaza

4. Burger im Lindner Hotel am Michel

So ein Städtetrip macht natürlich hungrig. Daher statten wir dem anderen Lindner Hotel in Hamburg einen Besuch ab. Das Lindner Hotel am Michel ist sehr zentral gelegen und für uns nach einem kurzen Spaziergang von der Elbphilharmonie zu erreichen. Im Restaurant erwartet uns ein tolles Burger-Buffet, an dem wir aus diversen Zutaten auswählen und unseren eigenen Burger zusammenstellen können. Besonders lecker sind die Pommes aus Süßkartoffeln.

Lindner Hotel am Michael
Selbstgemachter Burger
Lindner Hotel am Michael
Burger-Buffet
Lindner Hotel am Michael
Burger selbstgemacht

Unterkunftstipp

Eine Alternative zum Lindner Park-Hotel Hagenbeck ist das etwas zentraler gelegene Lindner Hotel am Michel. Von hier aus kann man die Innenstadt und den Hafenbereich bequem zu Fuß erreichen. Alle weiteren Infos zum Hotel findet Ihr auf der Website.

www.lindner.de/hamburg-hotel-am-michel

5. Chocoversum Hamburg

Als Kölner haben wir ja eigentlich das weltbeste Schokoladenmuseum direkt vor der Haustür. Aber wir wollen mal nicht so sein und besuchen wohlwollend und interessiert das Chocoversum in Hamburg. Das Museum kann nur innerhalb einer ca. 90-minütigen Führung besucht werden, in der uns alles Wissenswerte rund um Schokolade und deren Herstellung erklärt wird. Und das Gute ist, dass viel genascht werden kann. Los geht es direkt mit einem Schokoladenbrunnen, unter den wir einen Keks halten und flüssige Schokolade probieren können. 

Chocoversum Hamburg
Chocoversum Hamburg
Chocoversum Hamburg
Selbstbedienung am Schokobrunnen
Chocoversum Hamburg
Schoko-Zutaten

Die Führung ist dank des lockeren Guides kurzweilig und unterhaltend. So wird das Wissenswerte über die Kakaobohne und Schokolade auch für die Jungs kindgerecht rübergebracht. Highlight ist ein Besuch in der Schokoladenküche, wo wir unsere eigene Schokolade kreieren dürfen und dabei aus einer Menge leckerer Zutaten auswählen dürfen. Diese legen wir dann in einen Kühlschrank und können sie am Ende stolz in Empfang nehmen.
Bis dahin erfahren wir aber, wie Kakaobohnen schmecken und wir aus diesen Schokolade hergestellt wird. Dabei lernen wir verschiedene Maschinen kennen und dürfen immer wieder naschen. So können wir die Herstellung von Schokolade auch geschmacklich erfahren und begleiten.

Chocoversum Hamburg
In der Schokoladen-Küche
Chocoversum Hamburg
Erstmal abkühlen
Chocoversum Hamburg
Führung durch das Chocoversum

Kinder-Tipp

Das Chocoversum befindet sich zentral gelegen in der Hamburger Altstadt. Die Führungen können im Vorfeld gebucht werden, es finden aber auch alle 15 Minuten offene Führungen statt. Weitere Infos bietet die Internetseite.

www.chocoversum.de

Wir wurden von Lindner Hotels im Rahmen einer Pressereise nach Hamburg eingeladen. Vielen Dank!
Unsere Meinung ist davon wie immer unbeinflusst.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von heyheysärah |

Yay! Hamburg! <3 Das Miniaturwunderland haben wir bei unserem letzten Hamburgbesuch an einem Shietwettertag auch besucht - megagut. Grüße aus Frankfurt!!

Kommentar von Jessica |

Hallo, wir lieben Stadtreisen und unsere Kinder ( 8/10) zum Glück auch.
Toller Bericht!
Viele Grüße
Jessica

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.

Weitere Artikel

Packliste für Wochenendtrip bis Fernreise

Magazin
19 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 0)

Mein Wochenende als Single Rider

Deutschland
17 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Seen und Burgen in unberührter Natur

Österreich
14 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Vom Schlosshotel auf den Dachstein

Österreich
07 Okt 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Sommer im Skigebiet auf 1.700 Metern Höhe

Österreich
25 Sep 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hamburg mit Kindern

Deutschland
18 Sep 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Von Hamburg um die Welt

Deutschland
05 Sep 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 0)

Die römische Stadt Pompeji

Italien
29 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Der exotische Garten La Mortella

Italien
26 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hotel Parco Smeraldo Terme auf Ischia

Italien
21 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Eine Woche Ischia mit Kindern

Italien
16 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Weltkulturerbe und Hirsche auf Miyajima

Japan
12 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hiroshima

Japan
06 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 4)

Die Burg von Himeji

Japan
02 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Die alte Kaiserstadt Kyoto

Japan
24 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

In den japanischen Alpen

Japan
14 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Izu in Japan

Japan
10 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Die ganze Welt in Oberhausen

Deutschland
05 Jul 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Was wir im ZweiTälerLand erlebt haben

Deutschland
26 Jun 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 6)

Zu Besuch im ZweiTälerLand

Deutschland
23 Jun 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Schmugglerpfade an der Costa Brava

Spanien
19 Jun 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Mit dem Campervan nach Holland

Holland
14 Jun 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 5)

Rucksack und Kindersitz in einem

Magazin
12 Jun 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Von Abtrittsanbietern und Kallendressern

Deutschland
18 Mai 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 3)

Wir reisen gerne und das hat sich auch mit Kindern nicht geändert. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen mit Kindern durch die ganze Welt, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos und Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.
Mehr über uns