25.10.2017 21:09
von Andi
(Kommentare: 1)
Niederlande

Auf Safari in Holland

Die Brabant Nacht in Beekse Bergen

Beekse Bergen Safaripark Niederlande

Wer hätte das gedacht, dass wir die Generalprobe für unsere anstehende Namibiareise ausgerechnet in den Niederlanden absolvieren werden. Unser Nachbarland ist ja sicherlich für vieles bekannt, nicht aber für seine ausgeprägten Tiersafaris. Aber wie so oft überraschen uns die Niederlande. So wie an diesem Wochenende, an dem wir uns auf den Weg in die Provinz Brabant machen, um eine ganz besondere Nacht zu verbringen.

An einem Samstag im September öffnen im Rahmen der BrabantNacht verschiedene Sehenswürdigkeiten die Türen, um den Besuchern in den Abendstunden und der Nacht ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen. Denn, so lautet das Motto, in der Dunkelheit sieht, hört und erlebt man mehr. Mit dabei sind Städte wie Eindhoven, Bergen op Zoom oder Tilburg, zahlreiche Museen, Freizeitparks und viele andere besondere Orte.

Freitag Abend erreichen wir nach einer anderthalbstündigen Fahrt von Köln aus den Safari- und Ferienpark Beekse Bergen ganz in der Nähe von Tilburg. Hier werden wir unsere BrabantNacht verbringen und haben vorher noch die Möglichkeit, die Stadt Tilburg genauer anzuschauen. Ehrlich gesagt haben wir von dem Park noch nie etwas gehört und auch in Tilburg selbst sind wir sonst eher nur vorbeigefahren. Völlig zu Unrecht, wie wir an diesem Wochenende noch feststellen werden.

Untergebracht sind wir im Ferienpark von Beekse Bergen in einem schmucken Jungalow direkt am See. Ja, richtig gelesen. Im ganzen Park dreht sich nämlich alles um Wildnis, Safari und Dschungel. Dementsprechend heißen die in Tiermustern gestrichenen Bungalows eben auch Jungalows. Sie verteilen sich in unterschiedlichen Größen auf einem großzügigen Gelände inmitten der Natur. Wald und ein angelegter See bieten eine natürliche Kulisse, es gibt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und sogar einen Badestrand. In der Mitte des Parks befindet sich das Zentrum mit Hallenbad, Supermarkt und Restaurant.
Unser Jungalow besteht aus einem Wohn-Essbereich mit Küche, drei Schlafzimmern und einem Badezimmer. Durch die große Fensterfront schauen wir auf die Terrasse und den dahinterliegenden See. Die Einrichtung mit einem Hauch Afrika-Flair ist einfach und pragmatisch, aber auch völlig ausreichend.

Beekse Bergen Ferienpark
Unser Jungalow
Beekse Bergen Ferienpark
Wohn-Koch-Essbereich

Nach einer ruhigen Nacht werden wir am nächsten Morgen von einer Gänseschar auf unserer Terrasse lauthals begrüßt. Der Herbst lässt grüßen, draußen ist es recht frisch und der Nebel hängt noch tief über dem See. Praktisch ist der Frühstücksservice. An unserer Haustüre hängen Tüten mit Frühstücksuntensilien, Brötchen, Aufstriche, Kaffeepulver, Milch und Orangensaft.

Beekse Bergen Safaripark Niederlande
Guten Morgen!

Brabant Nacht

Den Tag verbringen wir in der schönen Stadt Tilburg. Wer hätte gedacht, dass es hier so nett ist? Gemütliche Cafés, kleine Läden und Boutiquen, die trendige Spoorzone - das alte Güterbahnhofsgelände, den Piushaven oder das Naturkundemuseum. Hier gibt es einiges zu entdecken, von dem wir Euch bald berichten werden.

Am späten Nachmittag sind wir wieder zurück in Beekse Bergen vor dem Eingang des Safariparks. Während der Park offiziell schließt und die letzten Besucher das Gelände verlassen, erhalten wir unsere Eintrittsbänder für die BrabantNacht und jeder eine kleine Taschenlampe. Diese werden später noch sehr praktisch werden.
Zusammen mit einer überschaubaren Gruppe aus niederländischen Gästen gehen wir ein paar Schritte zum Bootsanleger, wo ein stilechter Flussdampfer mit Namen Livingstone auf uns wartet. Zunächst aber gibt es ein paar afrikanische Snacks, es wird Fleisch gegrillt (natürlich mit ordentlich Satésaus - wir sind ja immer noch in Holland) und später Cocktails verteilt.

BrabantNacht 2017
Die BrabantNacht kann losgehen!
BrabantNacht 2017
Leckerer Snack zum Start

Auf der Boot-Safari fahren wir auf einem angelegten See durch die Parklandschaft. Dabei können wir aus einiger Entfernung allerhand Tiere beobachten, die sich am Ufer, aber auch im und auf dem Wasser tummeln. Wir entdecken Antilopen, Rehe und Hirsche, Affen, zahlreiche Wasservögel und viele mehr.
Der unterhaltsame Ranger gibt dazu eine Reihe von Informationen preis, leider auf Niederländisch (wir sind ja auch die einzigen Deutschen hier an Bord). Jenny spricht ja die Sprache, mir wird es nach kurzer Zeit zu anstrengend, ihm zu folgen. Es scheint aber sehr amüsant zu sein und seine Gags sitzen. Jedenfalls ist die restliche Truppe sehr belustigt und gackert ausgelassen. Vielleicht liegt es aber auch an den großzügig gemixten Cocktails, man weiß es nicht.

Beekse Bergen Safaripark Niederlande
Boot-Safari
BrabantNacht 2017
Prost!
Beekse Bergen Safaripark Niederlande
Auf Boot-Safari

Die Sonne steht schon tief als die Livingstone nach einer guten halben Stunde am anderen Ende des Sees anlegt. Vor dem Anleger stehen die Jeeps bereit, die die Tierpfleger normalerweise für ihre Arbeit nutzen. Die Gruppe wird auf die Ladeflächen verteilt, denn nun geht es auf dem Land weiter. Zunächst stehen wir vor dem Jeep, der normalerweise die Seelöwen mit Futter versorgt. Wir entscheiden uns spontan für das nächste Fahrzeug, das wie sich herausstellt bei den Giraffen eingesetzt wird und geruchstechnisch neutraler daherkommt.
In wilder Fahrt geht es nun durch den Safari-Park. Im Gegensatz zu der normalen Tour, die jeder Besucher mit seinem PKW durchführen kann, verlassen wir mit den Jeeps die normalen Wege und können querfeldein und ganz nah an die Tiere fahren. Das ist wirklich faszinierend und ein tolles Erlebnis, in der Dämmerung hier diese exklusive Safari erleben zu dürfen. Wir sind begeistert.

Beekse Bergen Safaripark Niederlande
Mit dem Jeep durch den Park
BrabantNacht 2017
Giraffe in der Dämmerung
Beekse Bergen Safaripark Niederlande
Die Mannschaft hat Spaß

Später gehen wir in kleinen Gruppen mit jeweils einem Ranger zum Afrikadorf und bekommen unterwegs noch ein paar interessante Geschichten erzählt. Mittlerweile ist es stockdunkel und die Tiere lassen sich im schwachen Licht nur erahnen. Dank der Taschenlampen können wir immerhin den Weg sehen.
Im Afrikadorf hat man groß aufgetischt. Ein afrikanisches Buffet wartet auf uns mit leckeren Vorspeisen, Salaten und allerlei Gegrilltem. Nach so einer Safari sind wir auch echt hungrig. Eine afrikanische Musikgruppe sorgt für die passende Hintergrundmusik und lädt später die Besucher zum Tanz ein.


Am nächsten Morgen um 8:00 sind wir wieder auf dem Weg in den Safari-Park. Wir haben unseren Jungalow verlassen und treffen eine kleine Gruppe von Journalisten und Rangern im Rangercamp zum Frühstück. Während wir die Vorzüge des warmen Jungalows genießen durften, verbrachten die anderen die Nacht mitten im Park im Zelt. Sicherlich etwas authentischer und cooler - und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Nacht war sehr, sehr kalt, wie uns berichten wurde. Wir hätten nicht tauschen wollen.

Beekse Bergen Ferienpark
Im Rangercamp
Beekse Bergen Ferienpark
Frühstück im Rangercamp

Safaripark Beekse Bergen am Tag

Nach dem Frühstück reihen wir uns nun in die Schar der „normalen“ Besucher ein. Wir sind eines der ersten Autos, das bereit für die Autosafari ist. Angenehm ist, dass wir unser Tempo selbst bestimmen können. Die Wege sind breit genug, um einfach mal rechts ranzufahren und ohne Hetze durch nachfolgende Autos die Tiere aus ganz neuer Perspektive durch das eigene Autofenster beobachten zu können.
Vorbei an einem Löwenrudel, das es sich auf dem Dach eines alten Jeeps gemütlich gemacht hat, fahren wir nun von Gehege zu Gehege und kommen den Tieren teilweise ganz nah. Antilopen, Büffel, Rinder, Antilopen und Kamele stehen am Wegesrand und scheinen sich durch uns nicht stören zu lassen. Nur die Geparden zeigen sich zu so früher Stunde noch nicht und haben bevorzugen ihren warmen Unterstand.

Beekse Bergen Ferienpark
Löwen auf Jeep
Beekse Bergen Ferienpark
Schottische Hochlandrinder
Beekse Bergen Ferienpark
Ein Reh
Beekse Bergen Ferienpark
Hirschziegenantilope

Die Autosafari ist in zwei Teile unterteilt. Etwa nach der Hälfte der Strecke kann man im Kongo auf einem Parkplatz parken und zu Fuß weitergehen. Hier präsentiert sich Beekse Bergen als einen modernen Zoo mit sehr großflächigen und natürlich angelegten Gehegen. Die Wege sind teilweise auf einer Art Damm erhöht und bieten so eine perfekte Sicht auf die Tiere. Sonst stehen auch viele Aussichtstürme und Beobachtungshütten bereit. In diesem Bereich gibt es viele Tiere, die wir vom Auto aus nicht sehen konnten, wie zum Beispiel Tiger, Alligatoren, Flusspferde oder Menschenaffen.

Beekse Bergen Ferienpark
Alligatoren
Beekse Bergen Ferienpark
Großzügiges Schimpansengehege
Beekse Bergen Ferienpark
Geparden
Beekse Bergen Ferienpark
Gorilla

Uns gefällt es hier nach unserem Nachterlebnis auch am Tag richtig gut. Der Park schön angelegt, liebevoll gestaltet und sehr gut gepflegt. Über das Gelände verteilt sind mehrere Kioske und zwei größere Restaurants mit einem abwechslungsreichen Angebot. Für Kinder gibt es Spielplätze und neben den asphaltierten Wegen oft Kletterpfade, die es zu erkunden gilt.

Beekse Bergen Ferienpark
Spielplatz
Beekse Bergen Ferienpark
Kletterpfade für Kinder

Am frühen Nachmittag gehen wir zurück zu unserem Auto, denn schließlich wartet noch der zweite Teil der Autosafari auf uns. Das große Savannengelände kennen wir bereits von unsere Jeeptour vom vorherigen Abend. Dieses Mal fahren wir aber ganz brav auf dem offiziellen Weg entlang. Trotzdem haben wir beste Aussicht auf die Tiere, die sich gerne in der Nähe der Autos aufhalten. Vor allem die Giraffen haben keinerlei Scheu und schauen gerne mal von oben herunter durch die Windschutzscheibe.

Beekse Bergen Ferienpark
Neugierige Giraffe
Beekse Bergen Ferienpark
Entspannt am Wegesrand

Zu Beekse Bergen gehört neben dem Feriendorf und dem Safaripark auch das Speelland. Der riesige Spielplatz und Park bietet zahlreiche Attraktionen wie Trampoline, kleinere Fahrgeschäfte, Buggies oder Minigolf. Durch die Lage direkt am großen See gibt es für warme Sommertage einen Strand sowie Wasserrutschen und sonstige spaßige Wasser-Action. Nach zwei aufregenden Tagen in Tilburg und im Safaripark sind wir geschafft und verzichten auf einen Besuch im Spieleparadies. Zu beeindruckend sind unsere Erlebnisse, so dass wir uns mit einer Menge neuer Eindrücke auf den Heimweg machen. Der Tierpark ist mit den verschiedenen Safaris wirklich einzigartig und zählt mit zu den schönsten und erlebnisreichsten Zoos, die wir in den letzten Jahren besucht haben.

Link-Tipp

Einmal im Jahr findet in der niederländischen Provinz Brabant die BrabantNacht statt. Verschiedene Attraktionen und Sehenswürdigkeiten öffnen in den Abendstunden für Besucher ihre Türen und ermöglichen einmalige Erlebnisse. Mehr Infos zur BrabantNacht findet ihr auf der Website von Visit Brabant.

www.visitbrabant.nl/de/brabantnacht

Kinder-Tipp

Beekse Bergen liegt wenige Kilometer von Tilburg in der Provinz Brabat entfernt. Der Park besteht aus einem Ferienpark, einem Spieleland und dem Safaripark. Den Safaripark kann man mit dem Boot, dem eigenen Auto, dem Bus und zu Fuß erkunden. Die Reihenfolge ist frei wählbar und alle Safaris sind im Eintrittspreis (22,50 € 3-9 Jahre, ab 10 Jahre 24 €, Online-Tickets sind etwas günstiger) enthalten. Der Park hat ganzjährig geöffnet. Alle Infos rund um Beekse Bergen und die verschiedenen Angebote findet ihr auf der deutschsprachigen Website.

www.beeksebergen.nl/de

Wir wurden zur BrabantNacht von Visit Brabant und Beekse Bergen eingeladen. Vielen Dank!
Unsere Meinung ist davon wie immer unbeinflusst.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Julia |

Guten Tag,
Das ist ein sehr ansprechender Beitrag!
Viele Grüße
Julia

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.

Weitere Artikel

Menorca mit Kindern

Spanien
07 Nov 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Kinderparadies auf Menorca

Spanien
05 Nov 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Quirliges Tilburg

Niederlande
27 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Auf Safari in Holland

Niederlande
25 Okt 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Packliste für Wochenendtrip bis Fernreise

Magazin
19 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Mein Wochenende als Single Rider

Deutschland
17 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Seen und Burgen in unberührter Natur

Österreich
14 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Vom Schlosshotel auf den Dachstein

Österreich
07 Okt 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Sommer im Skigebiet auf 1.700 Metern Höhe

Österreich
25 Sep 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hamburg mit Kindern

Deutschland
18 Sep 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Von Hamburg um die Welt

Deutschland
05 Sep 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 0)

Die römische Stadt Pompeji

Italien
29 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Der exotische Garten La Mortella

Italien
26 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hotel Parco Smeraldo Terme auf Ischia

Italien
21 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Eine Woche Ischia mit Kindern

Italien
16 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 4)

Weltkulturerbe und Hirsche auf Miyajima

Japan
12 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hiroshima

Japan
06 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 4)

Die Burg von Himeji

Japan
02 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Die alte Kaiserstadt Kyoto

Japan
24 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

In den japanischen Alpen

Japan
14 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Izu in Japan

Japan
10 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Die ganze Welt in Oberhausen

Deutschland
05 Jul 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Was wir im ZweiTälerLand erlebt haben

Deutschland
26 Jun 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 6)

Zu Besuch im ZweiTälerLand

Deutschland
23 Jun 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Wir reisen gerne und das hat sich auch mit Kindern nicht geändert. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen mit Kindern durch die ganze Welt, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos und Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.
Mehr über uns