17.07.2018 21:25
von Jenny
(Kommentare: 1)
Deutschland

Tolle Natur im Wuppertaler Zoo

Unterwegs im Bergischen

Spiele für unterwegs

Wer an einem Maifeiertag mittags mit dem Auto zum Wuppertaler Zoo fährt, ist selbst schuld und sollte eine Stunde Parkplatzsuche einplanen (mit Kleinwagen und/oder Mut zum Risiko, sprich Knöllchen, vielleicht auch nur eine Dreiviertelstunde). Im Zoo selbst schiebt man sich entsprechend von Gehege zu Gehege. Wir haben es so gewollt und hätten uns ja auch morgens einen Wecker stellen können anstatt ausgiebig zu trödeln.

Hier kommt die bessere Alternative, die wir mal an meinem Geburtstag, einem Freitag, ausprobiert haben (also ein Tipp für nichtschulpflichtige Kinder oder die Schulferien): Bis zur Schwebebahnhaltestelle Pestalozzistraße mit dem Auto fahren, kostenlos parken, drei Stationen Schwebebahn fahren bis zum Zoo, den leeren, entspannten Zoo besuchen, und auf demselben Weg zurück.

Wuppertaler Zoo
Haltestelle Schwebebahn
Wuppertaler Zoo
Da kommt sie, die Schwebebahn

Unsere Kinder fanden die Schwebebahn ziemlich aufregend, viel aufregender noch die Geschichte der jungen Elefantenkuh Tuffi, die man im Zooshop in unterschiedlichen Buchvarianten nachlesen und als schöne Erinnerung kaufen kann. Tuffi wurde es auf einer Werbefahrt für den Zirkus Althoff 1950 in der überfüllten Schwebebahn schlichtweg zu viel und sie sprang kurzerhand 10 Meter tief in die flache Wupper (was sie glücklicherweise fast unverletzt überlebte). Ob es eine gute Idee war, einen Elefanten per Schwebebahn zu transportieren, sei mal dahingestellt.

Aber ich wollte ja über den Zoo berichten. Was ist hier so besonders? Warum sind wir nun schon zum zweiten Mal nach Wuppertal gepilgert?

Wuppertaler Zoo
Willkommen im Zoo

Erstmal zum Gelände: das ist spektakulär und sehr ungewöhnlich, da sehr bergig und waldig, was sehr schön ist. Schon ohne Tiere wäre allein das schöne Gelände einen Besuch wert. Wenn man hier einen Buggy vor sich herschiebt oder einen müden Dreijährigen trägt, der sich zu alt für den Buggy fühlt, aber zu jung ist zum stundenlangen bergauf bergab laufen, weiß man am Abend, was man getan hat. 

Wuppertaler Zoo
Bergig und wunderschön
Wuppertaler Zoo
Zeit zum Klettern

Die Gehege sind sehr schön und weitläufig gestaltet, besonders das Löwengehege ist außergewöhnlich. Über eine Art Höhlenhang gelangt man zu guten Aussichtspunkten und kann die Könige der Tiere so sehr gut beobachten. Es gibt hier eine ganze Herde der imposanten Raubkatzen. 

Wuppertaler Zoo
Den Löwen ganz nah
Wuppertaler Zoo
Hier sind sie
Wuppertaler Zoo
Sehr imposant
Wuppertaler Zoo
Der Chef

Auch andere Raubkatzen gibt es hier zu bestaunen. Highlights sind ansonsten auch der Eisbär, die Elefanten, Wölfe und Pinguine.

Wuppertaler Zoo
Ein Sonnenbad
Wuppertaler Zoo
Zebras gibt es hier auch
Wuppertaler Zoo
Die Gehege sind sehr schön grün und weitläufig
Wuppertaler Zoo
Die Elefanten kann man von sehr Nahem beobachten
Wuppertaler Zoo
Elefantenherde
Wuppertaler Zoo
Und hier noch einer

Auch toll für Kinder: der Spielplatz mit dem größten Sandkasten, den wir je gesehen haben (Kasten kann man das gar nicht nennen).

Wuppertaler Zoo
Auch der Spielplatz ist ein echtes Highlight

Absolutes Highlight: Die Hängebrücke, über die wir gefühlte hundert mal mit den Kindern hin und herlaufen mussten.

Wuppertaler Zoo
Hin und her auf der tollen Hängebrücke
Wuppertaler Zoo
Die Hängebrücke

Nur noch zu übertreffen von den wilden Streifenhörnchen, die wir bei unserem ersten Besuch hier in großer Anzahl angetroffen haben und die so zahm waren, dass Milan sie streicheln konnte bzw. so frech, dass sie anderen Besuchern das Essen aus den Händen stibitzten.

Wuppertaler Zoo
Kein eigentliches Zootier: Streifenhörnchen

Was uns außerdem noch sehr gut hier gefallen hat ist das Restaurant Okavango im afrikanischen Stil. Hier sitzt man gemütlich draußen und kann sich zu fairen Preise stärken. Neben dem obligatorischen Zoofraß wie Pommes und Würstchen gibt es hier auch ein gutes Angebot an Salaten, Suppen, Flammkuchen und Ofenkartoffeln, Pizza und Pasta. Die Fish'n'Chips sind übrigens auch sehr zu empfehlen.

Wir kommen bestimmt nochmal wieder.

Wuppertaler Zoo
Zum Abschied noch ein bisschen Klettern auf dem Löwen
Wuppertaler Zoo
Bis bald

Link-Tipps / Werbung

Mit der RUHR.TOPCARD ist der Eintritt in den Wuppertaler Zoo kostenlos.

Die RUHR.TOPCARD ist ein Kalenderjahr gültig und kostet 54,00 für Erwachsene (für ADAC-Mitglieder 48,00), für Kinder (Jahrgänge 2004-2014) 35,00 pro Jahr, Kleinkinder (Jahrgang 2013 und jünger) haben in Begleitung kostenfreien Eintritt.

Die RUHR.TOPCARDs wurden uns freundlicherweise von Ruhrtourismus zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung über die besuchten Ausflugsziele ist dadurch nicht beeinflusst.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Barbara |

Hallo,
Juchhu! Wieder ein toller Zoo. Eure Fotos sind klasse!
Viele Grüße von einem Zoofan!

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Weitere Artikel

Costa Rica von A bis Z

Costa Rica
27 Sep 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Costa Rica mit Kindern

Costa Rica
24 Sep 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Wir lieben Schokolade

Deutschland
29 Aug 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 3)

Sommer in Kassel mit Kindern

Deutschland
12 Aug 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Zu Besuch in Fuzhou

China
02 Aug 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 0)

Unsere Reise nach Xiamen

China
30 Jul 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Tolle Natur im Wuppertaler Zoo

Deutschland
17 Jul 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Spiele für unterwegs

Magazin
30 Jun 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 28)

Praktisches für den Urlaub

Magazin
25 Jun 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 3)

Unser Urlaub auf dem Hausboot

Frankreich
18 Jun 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 4)

Entschleunigung auf der Platanenallee

Frankreich
13 Jun 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

China von A-Z

China
09 Jun 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Als Tante on Tour in Bremen

Deutschland
29 Mai 2018
·
von Gast
·
(Kommentare: 9)

Roadtrip über´s lange Wochenende

Frankreich
28 Mai 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Mitten in Hongkong mit Kindern

China
17 Mai 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Unterwegs mit der PANK

Magazin
15 Mai 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 22)

Ein Familienbesuch der besonderen Art

China
10 Mai 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 7)

Karussells und Wasserpark in Slagharen

Niederlande
03 Mai 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Wie wir uns auf Reisen vor Mücken schützen

Magazin
30 Apr 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 3)

Raubkatzen zum Abschied

Namibia
27 Apr 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Am Waterberg

Namibia
24 Apr 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Tiere beobachten im Etosha Nationalpark

Namibia
16 Apr 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 4)

Elefanten und Giraffen am Brandberg

Namibia
24 Mär 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Willkommen in Swakopmund

Namibia
22 Mär 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Wir reisen gerne und das hat sich auch mit Kindern nicht geändert. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen mit Kindern durch die ganze Welt, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos und Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.
Mehr über uns