2

Unsere Bucket List "Reisen mit Kindern"

Wo wir noch überall hinreisen wollen

Namibia und Südafrika
Dieser Artikel enthält Werbung für  feriepartner.de

Seitdem uns Charnette von Wir auf Reise im Oktober gebeten hat, bei ihrer Blogparade Bucket List „Familie“ mitzumachen, wird meine Liste im Kopf immer länger. Was möchte ich mit meiner Familie in den nächsten Jahren alles erleben? Das ist eine Frage, mit der ich mich monatelang in Dauerschleife beschäftigen kann.

Bis Ende des Jahres soll die Liste fertig sein. Bei einem Strandspaziergang auf Sylt versuche ich sie heute, am 31. Dezember endlich zu Papier zu bringen. Was mir dabei auffällt: Offenbar habe ich ohne es zu merken bereits den Lebensabschnitt erreicht, in dem sich Menschen an Sehnsuchtsorte ihrer Kindheit zurückwünschen. Damit fange ich meine Liste gleich an:

Tamariu ist so ein Ort. Schon der Name ist für mich Romantik pur, sorgenfreie Achtzigerjahre, „coco rico“ essend am Strand spielen, zum Bötchen „Antonio“ hinausschwimmen und abends mit dem Bauch voll Tortilla de patatas glücklich einschlafen, bis der neue Tag damit beginnt, mit Dutzenden anderen Kindern von den Klippen ins klare Meer der Costa Brava zu springen. Ob Tamariu noch annähernd das romantische Örtchen meiner Kindheit ist, werde ich (und anschließend auch ihr) in den kommenden Osterferien erfahren.

Eine andere Region, die mich an Urlaub in meiner Kindheit erinnert und in die ich gerne noch einmal zurückkehren und sie besser kennenlernen würde, ist der Küstenabschnitt und die vorgelagerten Inselchen von Kroatien, in denen ich zuletzt in den 80er Jahren war: Split, Rovinj, Mali Losinj und Rab, aber auch Dubrovnik und die Inseln wie z.B. Korcula. Immer, wenn wir in letzter Zeit dorthin reisen wollten, kam eine andere Reise „dazwischen“. Irgendwann klappt’s bestimmt und darauf freuen wir uns jetzt schon.

Und ich würde gerne noch mal einen Sommerurlaub auf einer Nordseeinsel verbringen. Meine schönsten Kindheitserinnerungen habe ich an Urlaube, die meine Oma mit uns fünf Enkelinnen auf Baltrum und Wangerooge verbracht hat.

Ein Sehnsuchtsland aus einer etwas späteren Zeit ist für mich Neuseeland. 1997 habe ich ein Praktikum in Auckland absolviert und bin bei der Gelegenheit auch ein paar Wochen über beide Inseln gereist. Besonders die Nordinsel hat es mir angetan, obwohl die Südinsel objektiv betrachtet vielleicht sogar noch spektakulärer ist. Da ich aber mehr Zeit auf der Nordinsel verbracht und hier neben dem Land auch noch besser die Gastfreundschaft der Leute kennengelernt habe, zieht es mich vor allen in den Norden Neuseelands noch einmal zurück. Außerdem habe ich nach meiner 10-wöchigen Reise erst zuhause bemerkt, dass meine Kamera nach dem dritten von 10 Filmen kaputtgegangen war und würde die tollen Orte gerne nochmal fotografieren. Aber vor allem möchte ich sie Andi und den Jungs zeigen.

Bevor ihr allerdings denkt, dass ich wie eine 100-Jährige ausschließlich in Kindheits- und Jugenderinnerungen schwelge, kommen hier noch ein paar andere Orte auf die Bucket List:

Was schon lange auf unserer persönlichen Reiseliste steht ist Namibia. Wir planen eine Rundreise im Jeep, wollen verschiedene Orte besuchen, Tiere beobachten und Abenteuer im Dachzelt und/oder in urigen Lodges mitten in der Wüste erleben. Diesen Traum wollen wir uns im Herbst 2017 erfüllen. Hoffentlich klappt’s. Die Vorbereitungen laufen jedenfalls schon intensiv.

Namibia mit Kindern
Die Reiseplanung für Namibia läuft

Weitere Ziele in Europa, für die wir noch nichts konkret geplant haben, die auf unserer Liste aber weit oben stehen, sind z.B.:

  • Nordlichter in Finnland erleben 
  • Wandern in Südtirol 
  • Wandern und das Draculaschloss besichtigen in Rumänien, aber auch die Stadt Sibiu. Die Draculaschlossidee ist uns übrigens als Fans der Serie Durch die Wildnis gekommen, in der sechs Jugendliche durch Zentralrumänien bis zum Draculaschloss wanderten. 
  • Nachdem wir von unserem Campingsommerurlaub 2015 so begeistert waren: Mit dem Zelt den Süden Korsikas erkunden und dann mit der Fähre nach Sizilien übersetzen und dort auch noch eine Strandurlaubswoche verbringen. 
  • Außerdem liebäugeln wir damit, einmal eine Mittelmeerkreuzfahrt auszuprobieren oder auch durch Skandinavien. 
  • Ach ja, und wir wollten schon immer mal in einem Baumhaus übernachten. 
  • Als Städtetrip- Wunschziel steht auf unserer Liste derzeit Kopenhagen ganz oben. 
  • Und als Fernreise-Städtetrip würden wir gerne einmal Hong Kong erkunden. Hier haben wir vor knapp 10 Jahren nur mal eine Nacht auf der Durchreise verbracht – und waren sehr begeistert.

 
Skandinavien ist bei uns bisher leider viel zu kurz gekommen. Dabei haben wir das gar nicht bewusst so entschieden, es hat sich einfach noch nicht so ergeben. Dabei ist es doch toll, seine Zeit in einem schmucken Ferienhaus in Dänemark zu verbringen und das Leben zu genießen. Irgendwo zwischen den Dünen und direkt am Strand. Klingt herrlich und ist für uns Naturliebhaber genau das Richtige, um einmal dem Alltag zu entfliehen und zu entschleunigen. [Werbung]

Außerdem zieht es uns auf jeden Fall noch einmal nach Japan. Schon 2007 waren Andi und ich sehr angetan von Tokio und Umgebung, seit unserer Campervantour durch Japan in diesem Sommer zu Viert sind wir noch begeisterter von Land und Leuten in Japan. Da wir in diesem Sommer hauptsächlich die Hauptinsel Honshu erkundet haben, würden wir bei unserer nächsten Japanreise am liebsten ganz in den Norden auf die Insel Hokkaido und auf die südlichste Insel Okinawa.

Irgendwann wollen wir eine Rundreise durch Mittel- und Südamerika unternehmen, am liebsten mit Guatemala, wo ich als Kind und dann noch mal mit 23 war, auf den Machu Picchu in Peru – sobald wir mit den Kindern hinaufkraxeln können.

Und „wenn wir mal reich sind“, das haben wir Milan bei unserem letzten Besuch 2014 in Singapur versprochen, dann baden wir alle Vier zusammen auf dem Infinity Dachpool des Marina Bay Sands Hotels. Alles Geld, was Milan nicht in Ninjago-Karten und –Hefte investiert, spart er dafür und fragt mich regelmäßig, ob es schon für das Marina Bay Sands reicht... Noch nicht, aber vielleicht ja bald.

Marina Bay Sands in Singapur
Marina Bay Sands in Singapur

Und bevor die Liste noch länger wird, beende ich sie hier. Halt, Andi erinnert mich gerade noch ein paar Destinationen zu ergänzen, die mir entfallen waren, auf unserer Bucket List aber keinesfalls fehlen dürfen:

  • Wenn die politische Lage es hoffentlich irgendwann mal wieder erlaubt, wollen wir unbedingt wieder an unsere Traum-Entspannungsorte an den Lykischen Küste in der Türkei zurückkehren: nach Cirali und Olympos
  • Als mir eine Kollegin neulich von ihren Winterreiseplänen nach Australien erzählte bin ich ebenfalls ganz wehmütig geworden: vor allem um den Besuch von Uluru und Fraser Island haben wir sie sehr beneidet. 


Und das hat Andi noch zu ergänzen:

  • Ebenfalls ein langjähriger Traum ist es, die Antarktis einmal mit dem Schiff zu bereisen und dabei vorher das Kap Horn zu umfahren. 
  • Das Land unserer Ahnen besuchen: China. Und dann auch noch nach Myanmar, Vietnam, Korea... 


Wenn wir auch nur die Hälfte davon in den nächsten Jahren bereisen können, sind wir glücklich! In diesem Sinne wünschen wir Euch ein spannendes Reisejahr 2017!

Mit diesem Artikel nehmen wir an der Blogparade von Wir auf Reise zu dem Thema Bucket List "Familie" teil.

Kommentare

Für die Nordlichter in Finnland kann ich Kakslautannen (http://www.kakslauttanen.fi/de/) wärmsten empfehlen. Wir haben mit den Kindern ein Haufen beeindruckender Aktivitäten (Hundeschlitten, Renntierfarm und nicht zuletzt einen Besuch beim echten Weihnachtsmann) gemacht, die Anreise war total unkompliziert (lecker Blaubeersaft bei Finair) und sowohl unsere Blockhütte, als auch die Finnen waren super nett.

Andi

Wow, danke für den Tipp. Kakslautannen sieht ja super klasse aus, das wäre genau das richtige für uns. Werde ich mir mal genauer anschauen... Und ja, der Blaubeersaft bei Finnair ist der Hammer ;-))
Viele Grüße,
Andi

Max

Wir wünschen euch viel Glück und hoffen, dass ihr viele eurer Ideen verwirklichen könnt.
Wir freuen uns dann wieder über die guten Berichte und Fotos!
Pia und Max

Andi

Danke, Pia und Max! Wir werden berichten.
Viele Grüße,
Andi

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 9.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.