04.12.2016 11:52
von Jenny
(Kommentare: 4)
Spanien

Herbstferien auf Ibiza

Ausflüge mit Kindern in der Region Santa Eulalia

Ibiza Es Canar
Ibiza, Es Canar

In der Region Santa Eulalia im Südosten der Insel Ibiza gibt es einiges zu erleben und zu entdecken, und zwar nicht nur im Sommer. Wir haben fünf Herbstferientage hier verbracht, noch ein bisschen Sonne getankt und waren sogar noch im Meer schwimmen. Der ideale Urlaub vorm Winterbeginn in Deutschland.

Tag 1

Echte Hippie-Tiere streicheln auf dem Hippie Markt Las Dalias

Nachmittags landen wir in Ibiza (Eivissa) Stadt. Als wir aus dem Flieger hinaustreten, scheint uns direkt die strahlende Sonne ins Gesicht und das Urlaubsgefühl stellt sich sofort ein. Haben wir es gut, den 12 Grad Nieselregen Zuhause noch mal für fünf Tage zu entfliehen!

Ibiza Flughafen
Ankunft am Flughafen Ibiza

Völlig unkompliziert steigen wir in unseren Mietwagen und müssen nicht weit fahren zu unserer Unterkunft, dem Agroturismo Can Guillem, nur etwa 5 Kilometer nördlich der Hauptstadt Ibiza, wo sich auch der Flughafen befindet. Die 14 Hektar große Anlage mit roter Erde, unzähligen Rosenbüschen, Palmen, Riesenkakteen, Oliven-, Zitronen- und Quittenbäumen ist ein Traum. Wir hätten Lust, uns direkt im eigenen Jacuzzi auf der Terrasse unserer Villa oder im Pool der Anlage niederzulassen, entscheiden uns aber für einen Besuch auf dem Hippie Markt Las Dalias im Dorf Sant Carles ein Stückchen nördlich von Can Guillem, da dieser heute stattfindet.

Las Dalias Hippie Markt
Las Dalias Hippie Markt
Las Dalias Hippie Markt
Las Dalias Hippie Markt

Leider sind wir etwas spät dran und die ersten Stände werden bereits wieder abgebaut. Schnell drehen wir eine Runde. Die Jungs wünschen sich Haifischzahnketten und sind ganz fasziniert von selbstgebauten Hippie Handpuppen. Der Verkäufer weiß sie aber auch lebend echt zu bedienen. Der Markt ist eine gute Einstimmung auf das bunte Miteinander von Touristen und Einheimischen auf der Insel.

Las Dalias Hippie Markt
Las Dalias Hippie Markt
Las Dalias Hippie Markt
Las Dalias Hippie Markt

Tag 2

Fameliars suchen auf einem Rundgang durch Santa Eulalia

Die Sonne weckt uns und wir frühstücken unter Kakteen mit frisch gepresstem Orangensaft, frisch gebratenen Eiern, Müesli, Früchten etc. Heute wollen wir den Ort Santa Eulalia erkunden. Wie ließe sich das besser tun als mit Reiseführer José, der sich hier bestens auskennt. Wir treffen uns um 10.30 an der Kirche auf dem Berg Puig de Missa, den man schon von Weitem sieht und der Abends romantisch beleuchtet wird. José erkennen wir auch schon von Weitem an seinem Strohhut mit Federn, den die Jungs so cool finden, dass sie auch seinen Geschichten gerne zuhören. José erzählt sie allerdings auch kinderfreundlich.

Die im traditionell kubenartig und weiß getünchten ibizianischen Stil gebaute, auf dem Berg thronende Kirche bzw. der schlichte Platz davor ist seit jeher Treffpunkt und Heiratsmarkt in Santa Eulalia. José zeigt sie uns auch von innen, inklusive der Seitenschiffe, in denen damals die zweiten Trauungen stattfanden. Auf dem Plätzchen hinter der Kirche befindet sich ein kleiner, erstaunlich religionsübergreifender und internationaler Friedhof. Neben ibizianischen Namen wie Marí und Guasch lesen wir hier jüdische, französische und deutsche Namen. Auch ganz neue Gräber sind dabei. Einen idyllischeren Grabplatz als diesen hier oben mit Blick über das Städtchen Santa Eulalia und hinaus aufs Meer bis nach Formentera hinüber kann man sich kaum vorstellen.

Kirche Santa Eulalia
Kirche Santa Eulalia

Gleich nebenan liegt das in einem traditionell gebauten Landhaus untergebrachte Völkerkundemuseum, das wir besichtigen wollen. Leider ist es heute geschlossen. Die Jungs stört das gar nicht. Im Gegenteil. Sie lassen sich auf dem Platz dahinter nieder, versuchen Insekten zu fangen und lesen herabgefallene Johannisbrotfrüchte auf, die einen leckeren, süßlichen Duft verströmen. 

Völkerkundemuseum Santa Eulalia
Völkerkundemuseum Santa Eulalia
Mato sortiert Johannisbrot, Ibiza
Mato sortiert Johannisbrot

Mit José wandern wir einmal um dem Puig de Missa herum und die Steinstufen hinab. Der Pfad schlängelt sich weiter bis zu einer alten Mühle, Can Planetes. Die Jungs interessieren sich vor allem für den Feigenbaum und die Orangen- und Quittenbäume im Garten der Mühle. Auch Schnecken gibt es hier viele, und Katzen. Also eine auch für Kinder spannende Wanderung. 

Blick vom Puig de Missa aufs Meer, Ibiza
Blick vom Puig de Missa aufs Meer
Terrassenblick aufs Meer, Ibiza
Terrassenblick aufs Meer
Auf dem Puig de Missa Ibiza
Auf dem Puig de Missa
Puig de Missa, Ibiza
Puig de Missa

Ein Stückchen weiter gleich die nächste Attraktion: Ziegen, die die Jungs füttern dürfen.

Mato mit Zitrone aus dem Garten der Mühle Can Planetes
Mato mit Zitrone aus dem Mühlengarten
Ziegen füttern in Santa Eulalia
Ziegen füttern in Santa Eulalia

Und weiter wandern wir den Rundweg entlang. Dieser führt jetzt immer am Fluss, der einfach nur Río de Santa Eulalia heißt (und andersherum die Stadt Santa Eulalia nach ihm den Zusatz del Río hat) und der einzige Fluss der Balearen ist, entlang. Von der alten Brücke (Pont Vell) aus beobachten wir Enten und auf im Wasser liegenden Steinen herumkletternde Kinder und schlendern dann weiter den Flusslauf entlang bis in den Ortskern von Santa Eulalia hinein die Strandpromenade entlang. Hier gibt es einige ganz hübsche Stadtstrände, sogar komplett rauchfreie, was eine wirklich familienfreundliche Attraktion ist. José erzählt den Jungs Geschichten von den katalanischen Kobolden, den Fameliars, die in der Nacht von Sant Joan (23. auf 24. Juni) und auch Silvester unter der alten Brücke von Santa Eulalia erscheinen. Einige Fameliars kann man noch heute in Santa Eulalia finden...

Santa Eulalia, Ibiza
Santa Eulalia
Geführte Wanderung in Santa Eulalia
Geführte Wanderung
Pont Vell, Santa Eulalia Ibiza
Pont Vell
Promenade in Santa Eulalia
Promenade in Santa Eulalia
Promenade in Santa Eulalia
Promenade in Santa Eulalia
Fameliars finden in Santa Eulalia
Fameliars finden in Santa Eulalia

Jetzt haben wir Hunger und kehren in das urige Tapas Restaurant Rincón de Pepe in einem schönen Gässchen in der Fußgängerzone von Santa Eulalia ein (Calle Sant Vicent). Die leckeren, typischen Tapas wie Pimientos de Padrón, Calamares, Patatas bravas und Tortilla Española sind jetzt genau richtig. Glücklich und satt fahren wir nach Hause und verbringen den Nachmittag auf der Terrasse, spielen um das Haus herum Verstecken und baden in unserem Jacuzzi. So entspannt kann Herbsturlaub auf Ibiza sein.

Ibiza
Tapas essen im Rincón de Pepe, Santa Eulalia
Ibiza
Tapas essen im Rincón de Pepe, Santa Eulalia

Tag 3

Mit Thomas, der kleinen Lokomotive, verschiedene Buchten und das Landesinnere der Insel erkunden

Haben wir uns gestern noch über den Schokoladenmuseums-Minizug in Köln lustig gemacht, hinter dem sich jeder Kölner schon mal im Stau stehend geärgert hat? Heute sitzen wir selbst in Thomas, der kleinen Lokomotive (Tren Turístico) und fahren mit einer handvoll deutscher Rentner, niederländischer Kleinfamilien und einem trinkfesten britischen Glatzkopf, der sich irgendwie vom Partytrubel auf der anderen Seite der Insel hierhin verirrt hat und an jeder Station in schwindelerregendem Tempo einen Liter Bier trinkt, über die Insel. Und diese Tour macht uns tatsächlich Spaß. Außerdem erfährt man auch einiges. Wir tuckern über rote, eisenhaltige, steinige Erde im Inland, vorbei an Oliven- und Feigenbäumen, abseits der Touristenpfade hinunter zu verschiedenen Buchten, wo wir jeweils aussteigen und die Füße ins Wasser halten. Den Jungs bleibt sogar noch Zeit, an jedem Strand eine Sandburg zu hinterlassen und ein paar Muscheln aufzulesen. Außerdem besuchen wir das hübsche Örtchen Sant Carles im Landesinneren. Die Tour dauert insgesamt 3 Stunden, beginnt um 10.30 und startet und endet an der Haltestelle in Santa Eulalia.

Ibiza
Mit dem Touristenzug über die Insel
Ibiza
Der beste Platz im Touristenzug
Ibiza
Pou Lleó, Ibiza
Ibiza
Pou Lleó, Ibiza
Ibiza
Cala Boix, Ibiza
Ibiza
Cala Boix, Ibiza
Ibiza
Cala Boix, Ibiza
Ibiza
Cala Llenya, Ibiza

Als wir um 13.30 wieder in Santa Eulalia ankommen, haben wir wieder Hunger und kehren gleich in das schöne und vor allem traumhaft gelegene Restaurant Skuma direkt am Sporthafen ein. Hier bestellen wir aus einer riesigen Fischauswahl – Fisch. Die Jungs sind mit Pommes und Calamares bzw. Spaghetti Bolognese glücklich, die auch wirklich sehr lecker schmecken. Zum Nachtisch gibt es sogar noch Eis, für Andi Tiramisú. Zwischendurch dürfen die Jungs aufstehen und etwas Baguette in das Sporthafenbecken werfen. Sofort kommen große Schwärme ziemlich großer Fische angeschossen, was den Jungs natürlich sehr gefällt. Wir müssen nur aufpassen, dass sie vor lauter Eifer nicht ins Hafenbecken hineinfallen. 

Ibiza
Restaurant Skuma, Santa Eulalia
Ibiza
Hafenblick vom Restaurant Skuma, Santa Eulalia

Wir brechen auf, um das schöne Wetter noch zu nutzen, denn ab morgen soll es etwas kühler werden. Die Bucht von Es Figueral erreichen wir in 15 Minuten und bekommen noch ein paar Sonnenstrahlen ab. Ich springe schnell ins Meer, das ungefähr die gleiche Temperatur hat wie die Luft, d.h. noch angenehm warm ist, etwa 24 Grad. Dafür haben die Jungs keine Zeit. Der Strand ist feinsandig und lädt zum Burgenbauen ein. Auch auf einen wellenumtosten Felsen kann man klettern. Muscheln finden wir ebenfalls. Was will man mehr?

Ibiza
Strand von Es Figueral
Ibiza
Am Strand von Es Figueral

Tag 4

Besichtigung der Bio-Finca Can Muson und Klettern im Kletterwald Acrobosc

Heute hat es geregnet. Macht nichts, warm ist es immer noch. Wir fahren zur Bio-Finca Can Muson, die von Maria bewirtschaftet wird, die uns freundlich begrüßt und den Jungs sogleich Eimer mit allerlei Grünzeug zum Füttern der Tiere in die Hand drückt. Das Gelände ist riesig und sehr urig. Wir wissen gar nicht recht, wo wir anfangen sollen. Zum Glück gibt es einen Rundweg. Wir beobachten und füttern Schildkröten, Schweine, Ziegen, Hühner und Truthähne. Am längsten bleiben wir bei den Ziegen, die von den bereitgestellten Johannisbrotfrüchten gar nicht genug kriegen können.

Ibiza
Can Muson, Ibiza
Ibiza
Can Muson, Ibiza
Ibiza
Can Muson, Ibiza
Ibiza
Can Muson, Ibiza
Ibiza
Can Muson, Ibiza
Ibiza
Ziegen füttern auf der Bio-Finca Can Muson, Ibiza
Ibiza
Ziegen füttern auf der Bio-Finca Can Muson, Ibiza

Nach der Tierfütterung werden wir bewirtet. Wir lassen uns frisch gepresste Fruchtsäfte und Limonaden schmecken und essen dazu sehr leckeren, natürlich selbstgebackenen Schokoladenkuchen und eine herzhafte Tarte. Anschließend decken wir uns noch mit leckerem Gemüse für zwischendurch ein. 

Ibiza
Gemüse probieren und kaufen auf der Bio-Finca Can Muson, Ibiza
Ibiza
Bio-Finca Can Muson, Ibiza

Wobei wir uns gerade fragen, ob wir jemals wieder Hunger haben werden. An Mittagessen ist nach dieser Stärkung jedenfalls nicht zu denken. Wir ändern unsere Mittagessenspläne auf Abendessen und lösen unser Versprechen ein, endlich einmal mit den Jungs auf den Spielplatz an der Promenade in Santa Eulalia zu gehen (bisher hatten wir immer etwas anderes vor und keine Zeit). Das ist auch schon mal eine gute Vorbereitung auf unser Nachmittagsprogramm: Klettern im Kletterpark Acrobosc.

Hier gibt es drei unterschiedliche Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Das Tolle für uns: Auch Mato mit seinen 4 Jahren kann hier klettern, balancieren und verschiedene Seilbahnen heruntersausen. Milan und ich wagen uns mutig an die mittlere Tour, die schon etwas anspruchsvoller, aber ebenfalls harmlos ist. Außerdem sind wir ja gut gesichert und man kann auf den Rundwegen selbst entscheiden, wo lang es geht. Am meisten genießen wir die Seilbahnfahrten.

Ibiza
Kletterpark Acrobosc, Ibiza
Ibiza
Kletterpark Acrobosc, Ibiza
Ibiza
Kletterpark Acrobosc, Ibiza
Ibiza
Kletterpark Acrobosc, Ibiza

Nach dem Klettern haben wir erstaunlicherweise doch wieder Hunger und kehren ins Restaurant Can Cosmi ein. Hier sitzen wir gemütlich draußen unter einer Markise. Während wir auf unser Essen warten, dürfen die Jungs auf der angrenzenden Promenade spielen. Offenbar haben sie auch nach dem Klettern noch einige Energie übrig. Als das Essen kommt, müssen nicht nur wir, sondern auch das ältere deutsche Ehepaar am Nachbartisch schmunzeln. Die „kleinen“ Calamaresportionen, die wir jeweils für die Jungs bestellt haben, sind riesig. Umso erstaunter sind wir (und unsere Nachbarn), dass die Kinder fast alles verputzen. Anerkennende Blicke und aufmunternde Sprüche. Das Essen im Can Cosmi ist aber auch besonders lecker. Neben den typischen Tapas gibt es viele Fisch- und Fleischgerichte. Ich entscheide mich für einen der leckeren Salate, die es hier gibt, plus Gambas in brutzelndem Olivenöl und Knoblauch. Jetzt sind wir müde und satt, trinken noch einen sehr leckeren Absacker, genießen noch kurz die inzwischen hübsch angeleuchteten Springbrunnen der Promenade und fahren dann glücklich nach Hause. 

Restaurant Can Cosmi, Santa Eulalia
Restaurant Can Cosmi in Santa Eulalia
Promenade in Santa Eulalia
Promenade in Santa Eulalia
Lecker essen im Restaurant Can Cosmi, Santa Eulalia
Lecker essen im Can Cosmi
Restaurant Can Cosmi, Santa Eulalia
Restaurant Can Cosmi
Promenade von Santa Eulalia am Abend
Promenade am Abend

Tag 5

Mit der Fähre zum Hippie Markt in Es Canar

Es regnet und wir fragen uns, ob wir es trotzdem wagen sollen, mit der Fähre nach Es Canar zu fahren oder doch lieber das Auto nehmen sollten. Wir wagen es. Zum Glück, denn schon auf dem Weg zur Fähre klart es auf und wir verbringen den gesamten Tag einigermaßen trocken. Und kalt ist es ohnehin nicht. Es ist schön, sich vom Meer aus dem Örtchen Es Canar zu nähern. Nachdem wir angelegt haben, möchte Milan erstmal mit ein paar anderen Jungs Krebse fangen, darf er. Wir sind ja im Urlaub und haben keine Eile, uns den Touristenmassen, die den Berg nach Punta Arabí hinauf drängen, anzuschließen und den Hippie Markt zu besuchen. Das tun wir dann etwas später. 

Mit der Fähre von Santa Eulalia nach Es Canar
Mit der Fähre von Santa Eulalia nach Es Canar
Mit der Fähre von Santa Eulalia nach Es Canar
Auf der Fähre
Fähranleger in Es Canar
Fähranleger in Es Canar

Auf dem schon seit 40 Jahren existierenden Hippie Markt ist es richtig rummelig. Er ist ja auch eins der bekanntesten und meistbesuchten Ausflugsziele auf Ibiza. Neben von Hippies aus aller Welt selbstgebastelten Waren gibt es hier die typischen Batikklamotten, Schlabberhosen, nachgemachten Ray Ban Sonnenbrillen etc., die man genauso gut in Thailand, Indien, London oder Rom erstehen könnte. Essen und tanzen kann man auf einem zentralen Marktplatz auch. Hier dürfen sich die Jungs die lang ersehnten Haifischzahnketten aussuchen und haben damit ein schönes Ibiza-Souvenir, denn morgen reisen wir leider schon wieder ab.

Hippie Markt Ibiza, Punta Arabí
Hippie Markt Punta Arabí
Hippie Markt Ibiza, Punta Arabí
Hippie Markt Punta Arabí
Hippie Markt Ibiza, Punta Arabí
Bunte Taschen zu verkaufen
Hippie Markt Ibiza, Punta Arabí
Verkaufstand
Hippie Markt Ibiza, Punta Arabí
Tücher im Hippie-Style
Buntes Treiben auf dem Hippie Markt Ibiza, Punta Arabí
Buntes Treiben auf dem Hippie Markt

Nachdem wir nachmittags mit der Fähre wieder zurückgekehrt sind, besorgen wir auf dem Nachhauseweg von Santa Eulalia noch ein paar Mitbringsel und schauen uns das Örtchen Santa Gertrudis, unweit unserer Unterkunft Can Guillem an.

Ibiza
Sal de Ibiza
Ausflug nach Santa Gertrudis, Ibiza
Ausflug nach Santa Gertrudis
Ausflug nach Santa Gertrudis, Ibiza
Ausflug nach Santa Gertrudis

Am Abend haben wir noch ein Highlight vor uns: Abendessen im schicken Restaurant Estel, der Topadresse an der Strandpromenade von Santa Eulalia, mit traumhaftem Hafenblick. Wir haben etwas Respekt davor, mit dem auf der kurzen Autofahrt bereits eingeschlafenem Mato und dem bewegungsfreudigen und ebenfalls müden Milan dort zu essen. Die sehr freundlichen Kellner und das ungezwungene Ambiente machen es uns aber leicht. Die Jungs dürfen am Tisch malen, ihre Kinderessen werden schon vor unserem Fisch gebracht, sodass es ein sehr entspannter Abend wird und wir bis 22.15 zusammen essen. Andi und ich teilen und einen ganzen Wolfsbarsch im Salzmantel. Sehr, sehr lecker und besonders. Ein sehr schöner letzter Abend in Santa Eulalia.

Vorspeise im Restaurant Estel
Vorspeise im Restaurant Estel
Ibiza
Restaurant Estel am Hafen in Santa Eulalia
Restaurant Estel am Hafen in Santa Eulalia
Blick auf den Hafen in Santa Eulalia
Wolfsbarsch essen im Restaurant Estel, Santa Eulalia
Wolfsbarsch
Zum Schluss noch ein sehr leckerer Nachtisch im Restaurant Estel, Santa Eulalia
Zum Schluss noch ein sehr leckerer Nachtisch

Tag 6

Abreise zurück nach Eindhoven, leider

Leider reisen wir heute früh schon wieder ab. Auf den Nieselregen in Deutschland freuen wir uns nicht. Was uns etwas tröstet: Wir haben noch eine Übernachtung in Arnheim und einen Besuch im dortigen Burger’s Zoo vor uns. Darüber werden wir auch berichten.

Herzlichen Dank an das Ajuntament de Santa Eulària des Riu für die Einladung. Unsere Berichterstattung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christina von MrsBerry.de |

Hach, wat war et schön auf Ibiza. Gerne denke ich an die letzten waren Sonnenstrahlen und die tolle Zeit dort zurück.
Die Hippiemärkte haben es mir auch sehr angetan und die kleine Miss war vom Acrobosc Kletterwald sehr angetan.
Da hatten eure Jungs ja bestimmt auch ganz viel Spaß.

Schön, dass wir uns am ersten / letzten Abend noch treffen konnten. Es war eine schöne Zeit.

Liebe Grüße
Christina

___________________

Antwort von Jenny

Liebe Christina,

jaaa, wir haben auch richtig Heimweh bzw. Fernweh nach Ibiza und den letzten Sonnenstrahlen. Es war schön, Euch in Santa Eulalia zu treffen. Und apropos Hippemarkt, wir haben hier noch ene gaaanz coole Sonnenbrille für die kleine Miss Berry ;-)...

Viele liebe Grüße,

Jenny (und Andi und die Jungs)

Kommentar von Karla |

Ich dachte, dass ich Ibiza (gerade auch Eulalia) gut kenne, aber die Orte, die ihr da besucht habt, sind mir völlig fremd! Klar, die Hippiemärkte, aber zB Can Muson? Sehr interessant.
Vielen Dank für diesen schönen Bericht und die tollen Fotos! Da bekomme ich Heimweh.
Karla

___________________

Antwort von Jenny

Hallo Karla,

vielen Dank für Deine Nachricht. Wenn Du Dich für Can Muson interessierst: man kann dort übrigens auch ein kleines Appartment mieten.

Viele Grüße,

Jenny

Kommentar von Sandra |

Ibiza ist soooo schön! Vielen Dank für den guten Bericht. Bei den Fotos aus den Restaurants läuft mir das Wasser im Mund zusammen!
Sandra

___________________

Antwort von Jenny

Liebe Sandra,

vielen Dank! Ja, das Essen in den Restaurants war sehr lecker. Wären wir noch länger auf Ibiza geblieben, wären wir inzwischen kugelrund...

Viele Grüße,

Jenny

Kommentar von Sophie |

Wir haben einen Besuch auf Ibiza mit einer Nordspanienreise verbunden und sind mit dem Auto von Barcelona nach Ibiza übergesetzt. Du brauchst zwar mehr Zeit, aber es lohnt sich!
Vielen Dank für den schönen Bericht! Wir haben Ibiza auch in sehr guter Erinnerung.
Sophie

___________________

Antwort von Andi

Hallp Sophie, ihr seid mit dem Auto nach Ibiza übergesetzt? Das ist ja auch eine interessante Tour. Mit dem Flieger direkt von Deutschland aus geht´s halt ein wenig schneller. ;-)
Viele Grüße, Andi

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Weitere Artikel

Sommer in Kassel mit Kindern

Deutschland
12 Aug 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Zu Besuch in Fuzhou

China
02 Aug 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 0)

Unsere Reise nach Xiamen

China
30 Jul 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Tolle Natur im Wuppertaler Zoo

Deutschland
17 Jul 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 0)

Spiele für unterwegs

Magazin
30 Jun 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 28)

Praktisches für den Urlaub

Magazin
25 Jun 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 3)

Unser Urlaub auf dem Hausboot

Frankreich
18 Jun 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 4)

Entschleunigung auf der Platanenallee

Frankreich
13 Jun 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

China von A-Z

China
09 Jun 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Als Tante on Tour in Bremen

Deutschland
29 Mai 2018
·
von Gast
·
(Kommentare: 9)

Roadtrip über´s lange Wochenende

Frankreich
28 Mai 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Mitten in Hongkong mit Kindern

China
17 Mai 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Unterwegs mit der PANK

Magazin
15 Mai 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 22)

Ein Familienbesuch der besonderen Art

China
10 Mai 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 7)

Karussells und Wasserpark in Slagharen

Niederlande
03 Mai 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Wie wir uns auf Reisen vor Mücken schützen

Magazin
30 Apr 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 3)

Raubkatzen zum Abschied

Namibia
27 Apr 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Am Waterberg

Namibia
24 Apr 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Tiere beobachten im Etosha Nationalpark

Namibia
16 Apr 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 4)

Elefanten und Giraffen am Brandberg

Namibia
24 Mär 2018
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Willkommen in Swakopmund

Namibia
22 Mär 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Mit der Familie unterwegs in Barcelona

Spanien
12 Mär 2018
·
von Sponsor
·
(Kommentare: 2)

Sossusvlei in Namibia

Namibia
08 Mär 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 4)

Im Zebra River Canyon

Namibia
06 Mär 2018
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Wir reisen gerne und das hat sich auch mit Kindern nicht geändert. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen mit Kindern durch die ganze Welt, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos und Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.
Mehr über uns