0

Streetart und Brabant Flair

Ein entspannter Sonntag in Breda

Efteling
Wir wurden von Visit Brabant zu diesem Rechercheaufenthalt eingeladen.
Wie immer berichten wir davon unbeeinflusst von unseren persönlichen Erlebnissen.

Wenn wir schon einmal übers Wochenende in Efteling sind, wollen wir uns bei dieser Gelegenheit auch noch etwas mehr von der niederländischen Provinz Brabant ansehen. Diesmal entscheiden wir uns für das hübsche Städtchen Breda, das wir noch gar nicht kennen – mal abgesehen von einem Karnevalsbesuch vor 20 Jahren, bei dem ich von der Stadt selbst nicht viel gesehen haben.

Von Efteling aus erreichen wir Breda in gut 30 Minuten. Wir parken zentral im Parkhaus de Barones, von dessen Oberparkdeck wir schon einmal einen super Blick auf die Kirche Onze-Lieve-Vrouwekerk (auch Grote Kerk genannt) haben.

Breda
Onze-Lieve-Vrouwekerk (Grote Kerk)

Von hier aus schlendern wir durch die Fußgängerzone. Heute bei schönstem Wetter und noch dazu am Muttertag, der in den Niederlanden offenbar eine große Bedeutung hat, scheint ganz Breda auf den Beinen zu sein, draußen zu sitzen, zu essen und zu trinken und das herrliche Wetter zu genießen, die Atmosphäre ist fröhlich-relaxed.

Breda
Ein relaxter Sonntag in Breda
Breda
Überall hübsche kleine Lädchen
Breda
Die Sonntags sogar auf haben!

Auf der schönen Veemarktstraat, in der man auch gut Schaufensterbummel betreiben oder auch shoppen kann (auch heute am Sonntag sind die kleinen Boutiquen geöffnet), finden wir das hübsche Café In Kannen & Kruiken dessen Tischchen mit Bank und zwei bequemen Stühlen davor und förmlich zuruft: „Kommt und setzt Euch!“, was wir auch tun. Die Bedienung freut sich über Wochenendbesucher und das Essen (wir bestellen verschiedene kleine Mittagssnacks) ist lecker. Und vor allem können wir von unserem Chefplatz aus herrlichen die vorbeischlendernden Menschen und das sonntägliche Treiben beobachten, und die Sonne genießen.

Breda
Das perfekte Plätzchen für die Mittagsrast
Breda
Hier kann man es aushalten

Jetzt sind wir bestärkt und bereit für unser Hauptziel in Breda, die Blind Walls Gallery. Per App werden wir zu den frei zugänglichen, überall über die Stadt verteilten Graffiti Kunstwerken verschiedenster Künstler geleitet. Die Jungs hören gar nicht mehr auf zu knipsen und sind total begeistert von der Vielfalt an Farben und Stilen, wir nicht minder.

Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery
Breda
Blind Walls Gallery

Ach ja, warum die bunten Wände Blind Walls heißen? Bis 2015 waren die fensterlosen Mauern tatsächlich eher trostlos. Das hat sich mit Umsetzung des Ziels, die Stadt zu verschönern und ein öffentliches Museum zu schaffen, durch viele internationale Künstler und deren Kunstwerke geändert, sodass die Blind Walls heute keinesfalls mehr grau und trist sind. Die Wandmalereien erzählen übrigens über die Stadtgeschichte Bredas.

Nachdem wir zumindest einige der insgesamt über 80 großflächigen Kunstwerke gesehen haben, lauschen wir noch einer Weile einem traurige spanische Melodien singenden Straßenmusiker und schlendern noch ein bisschen durch die Einkaufsstraße. Den Nieuweweg an der Gracht entlang lassen wir uns natürlich auch nicht entgehen, ein bisschen typisch niederländisches Flair schnuppern muss einfach sein.

Breda
Grachtenidylle in Nordbrabant

Und dann müssen wir auch schon langsam wieder den Heimweg antreten. Schade, aber dies war sicher nicht unser letzter Besuch in Brabant. Im September kommen wir wieder!

Blind Walls Gallery

Wer sich für die Blind Walls in Breda interessiert, der findet mehr Infos auf der dazugehörigen Website, die es auf niederländisch und englisch gibt. Sehr praktisch ist die App, mit der man anhand einer Stadtkarte die verschiedenen Kunstwerke ansteuern kann. Es werden auch Tourvorschläge gemacht, mit denen man die Streetart Werke, aber auch die Stadt toll erkunden kann.

www.blindwalls.gallery

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.