2

Allgäu Roadtrip mit Wohnmobil und Rad

Wohnmobil abholen, Räder ausleihen und die Reise kann beginnen

Das Wohnmobil wurde uns für die Reise von Etrusco zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung ist davon unabhängig.

Wir haben es geschafft. Die Herbstferien haben begonnen und wir haben noch schnell vier Coronatests organisieren können, um als Hotspotbewohner auch in Bayern beherbergt werden zu dürfen. Das Beherbergungsverbot dort gilt nämlich nicht nur für Hotels und Pensionen, sondern auch für komplett autarke Selbstversorger auf Campingplätzen und Stellplätzen.

Um unser mobiles Zuhause für die nächsten zwei Wochen pünktlich um 10.30 Uhr am Montagmorgen in Leutkirch im Allgäu entgegennehmen zu können, sind wir schon am Sonntag aufgebrochen, gleich nachdem unsere negativen Testergebnisse angekommen waren, und haben eine sehr gemütliche Nacht bei Gastgeberin Julia in d‘Kammer im nahen Illerbeuren verbracht.

Jetzt inspizieren wir erstmal unseren Etrusco T 6900 SB. Erster Eindruck: sehr geräumig, freundlich und hell. Besonders bei den herbstlichen, fast schon winterlichen Temperaturen sehr kuschelig: die beiden Betten lassen sich zu einem gemütlichen Familienbett verbinden, in dem wir alle genügend Platz finden.

Allgäu
On the road im Allgäu
Allgäu
Ein sehr schicker Wagen
Allgäu
Unser Etrusco zu Gast beim Bauern
Allgäu
Auch von vorne sehr gelungen
Allgäu
Innen sehr geräumig und gemütlich

Wir packen also alles um und lassen unser eigenes Auto für diesen nagelneuen Etrusco gerne hier zurück. Jetzt fehlen nur noch ein paar Fahrräder, die wir ausleihen wollen, um die ganze Tour über möglichst mobil zu sein. Unbedingt coole Mountainbikes mit guter Federung sollten es laut Meinung unserer Jungs sein. Bezahlbar aber bitte auch, sagen wir. Das probieren wir bei Willis Radladen in Isny zu verbinden. Willi klang schon per Mail nett. Der freundliche Fahrradladenbesitzer zeigt uns mit viel Engagement und Herzblut, was er anzubieten hat und gibt sich nicht eher zufrieden, bis jeder von uns sein Traummodell gefunden hat. Um Milan den Traum eines sehr schicken Cube-Mountainbikes mit perfekter Federung zu ermöglichen, lässt er diese Federung sogar noch schnell reparieren. Beim Preis einigen wir uns auch, zum Glück ist Nebensaison. Fahrradlichter und Spinnen zur Befestigung der Räder in der geräumigen Garage unseres Wohnmobils gibt uns Willi netterweise auch noch kostenlos mit dazu.

Vollgepackt mit vier coolen Mountainbikes und allem, was wir sonst noch auf unserer herbstlichen Allgäutour brauchen, beginnen wir also unseren Roadtrip und fahren zuerst einmal Richtung Bodensee nach Lindau.

Unser Wohnmobil von Etrusco

Werbung Die italienische Wohnmobilmarke Etrusco gehört zur Erwin Hymer Group und wird seit 2017 auch in Deutschland vertrieben. Bereits 2019 waren wir mit einem Etrusco auf unserer Ruta Atlántica unterwegs und sind seitdem Fans. Das moderne, mediterrane Design zeigt, dass Wohnmobile durchaus elegant und cool daherkommen können. Dazu kann sich das Preis-Leistungsverhältnis bei Etrusco wirklich sehen lassen. Neben teil- und vollintegrierten Wohnmobilen bietet die Marke auch Alkoven-Fahrzeuge und Campervans an.
Auf unserem Allgäu-Trip waren wir mit einem T 6900 SB unterwegs. Das teilintegrierte Fahrzeug ist auf Fiat Ducato Basis gebaut und von der Größe her perfekt für eine vierköpfige Familie geeignet (Länge 696 cm / Breite 232 cm / Höhe 290 cm). Das helle und moderne Interieur überzeugt genauso wie die durchdachte Innenausstattung, die vielen Fenster und Dachluken sowie die zahlreichen Staumöglichkeiten. Essecke, Küche, Bad (super gelöst mit verschiebbarer Toiletten- und Duschwand), bequeme Betten, es hat uns an nichts gemangelt. Dazu eine große Garage, in der wir vier Fahrräder problemlos verstauen konnten.

Mehr Infos zu den Fahrzeugen und der Marke findet ihr auf www.etrusco.com.

Allgäu
Mit dem Rad am Bodensee
Allgäu
Mit dem Rad am Forggensee

Kommentare

Johannes

SUPER!?
Nun muss nur noch Corona verschwinden. Wir stehen in den Startlöchern!
Grüße von Johannes

Sina

Hallo Glückspilze,

mit diesem Teil würden wir auch gerne reisen! Sieht urgemütlich aus. Toll! Ist so ein großer Wagen schwer zu fahren? Wir möchten nach Skandinavien. Das bedeutet, dass man auf die Fähre muss.
Ganz herzliche Grüße von
Sina und Max

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.