22.08.2015 22:53
von Jenny
(Kommentare: 6)
Korsika

Camping auf Korsika mit Kindern

Vive la Corse

Korsika Camping Balagne Reisen mit Kindern

Es ist mir völlig unerklärlich, weshalb 21 Jahre vergehen mussten, um auf diese Trauminsel zurück zu kehren. 1994 war ich zuletzt hier, Andi etwas später. Die Idee, mit unseren Kindern zusammen hier Familienurlaub zu machen, ist uns erst kürzlich gekommen. Zum Glück ist sie uns gekommen.

 

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Solche Traumpanoramen gibt es hier überall
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Straße von Calvi nach Lumio
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Der Weg zum Campingplatz

Hat uns die Anreise mit dem Auto abgeschreckt? Das Zelten an sich? Beides erweist sich als völlig unproblematisch. Die Reise ist schon ein Abenteuer. Eine Dachbox muss her (wir leihen sie uns lieber erstmal), ein großes Familienzelt mit zwei Schlafkammern haben wir schon letztes Jahr gekauft. Stühle, Kocher etc sind schnell zusammen geliehen. Wir gönnen uns einen komfortablen Tisch und ein verschließbares Regal für Geschirr und Lebensmittel, was sich als sehr nützlich erweist.

Was uns vom Zelten überzeugt hat: Dass wir mit Freunden zusammen hier sind und uns so perfekt aufteilen können im Kochen, Abwaschen, Kinder betreuen etc. Die Kinder haben mit ihren Freunden (6 und fast 3 wie Milan und Mato) doppelt Spaß und sind total begeistert vom Abenteuerurlaub.

Tipp: Wir haben einen Großteil unserer Campingausrüstung bei Decathlon gekauft und können die Produkte aufgrund eines wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnissen mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Unser gemütliches Familienzelt

Natürlich ist die Reise weit. Ironischerweise starten wir sie am bisher heißesten Tag dieses Sommers bei 38 Grad in der Frühnachmittagshitze in Köln. Ohne Klimaanlage wäre das kaum möglich gewesen. So ist es okay, wir machen viele Pausen, hören Kinder CDs, essen zwischendurch ein Eis und machen eine längere Abendrast in Freiburg.

Dort treffen wir uns mit einer Urlaubsbekannten, die wir vor Jahren in Cirali in der Türkei kennen gelernt haben und die das direkt an der Dreisam gelegene Café Extrablatt vorschlägt. So können wir nicht nur sie und ihren Freund treffen, Pizza, Salat, Burger und Calamaris essen, sondern auch die müden Beine in der kühlen Dreisam erfrischen.

So gestärkt starten wir gegen 22.30 in die Nacht, die wir bzw. Andi mit kleinen Nickerchenpausen auf Rastplätzen bis Savona in Ligurien durchfährt. Zum Glück haben wir einen kleinen Zeitpuffer eingeplant, denn wie sich herausstellt startet unsere Corsica Ferry nicht direkt von Savona aus nach Ile Rousse, sondern vom Hafen Vado Ligure etwas außerhalb.

 

Mit Corsica Ferries von Savona nach Ile Rousse
Mit Corsica Ferries von Savona nach Ile Rousse
Mit Corsica Ferries von Savona nach Ile Rousse
Morgen auf der Corsica Victoria

Campingplatz Le Panoramic - Zelten mit Panorama und Muli

Der zwischen Ile Rousse und Calvi außerhalb des kleinen Örtchens Lumio an der Nordküste Korsikas gelegene Campingplatz ist ein Tipp von Bekannten aus Köln. Seinem Namen macht er alle Ehre: der Blick auf malerische kleine Buchten und türkisblaues Meer ist einfach gigantisch. Der Platz ist terrassenförmig angelegt. Zwischen knorrigen alten Eichen und wunderschönen Eukalyptusbäumen liegen die sehr großzügigen Parzellen. Auf oleandergesäumten Wegen steigen wir zu den sauberen Waschräumen, zum Pool und zum Lädchen/Rezeption hoch. Alles hier wirkt sehr entspannt, das Personal ist sehr freundlich.

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Campingplatz Le Panoramic
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Le Panoramic
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Der Pool unseres Campingplatzes
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Weg vom Pool zum Lädchen
Korsika Reisen mit Kindern
Blick auf´s Meer
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Anfang Juli haben wir den Campingplatz noch fast für uns allein
Korsika Reisen mit Kindern
Blick von den Campinplatzterrassen aufs Meer

Die Attraktion des Panoramic ist aber: der Muli, der jeden Morgen gegen 5.00 über den Platz trabt und wenig scheu nach Essen, Trinken und Streicheleinheiten sucht. 

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Morgendlicher Mulibesuch

Einmalig auch der Untergang der knallroten Sonne über dem Meer, den man vor der untersten Terrasse beobachten kann. 

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Sonnenuntergang live
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Abendstimmung auch bei Mato
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Da ist sie schon fast untergegangen, die Sonne

Auch tagsüber ist der Blick einfach toll, z.B. aus der Hängematte heraus. Die Kinder können sich hier frei über den Platz und die darunter liegenden Wiesen bewegen, bis sie gegen 22.00 ins Bett fallen und wir unser Feierabendbier vorm Zelt genießen können (wenn wir nicht schon mit eingeschlafen sind).

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Vorlesen mit einmaligem Panoramablick
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Immer anders und immer schön: der Blick aufs Meer

Eigentlich hatten wir geplant, nach etwa einer Woche den Campingplatz zu wechseln und nochmal etwas Neues auszuprobieren. Allerdings, nachdem wir uns einige andere, meist deutlich engere, überfülltere, teils auch teurere Plätze angesehen haben, fragen wir uns, warum wir nicht einfach hier bleiben und unser Glück weiter genießen. Hier haben wir wirklich alles und der Weg mit dem Auto zu den verschiedenen Stränden ist auch nicht so weit, dass er uns stören würde. Wir bleiben also und sind froh, Zelt und Sack und Pack nicht noch einmal komplett ab- und aufbauen zu müssen.


Hier findet Ihr eine Beschreibung der schönsten Strände in der Umgebung von Lumio und schöne Ausflugsziele für die ganze Familie im Norden Korsikas.

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Entspanntes Spielen im Zelt
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Die Kinder können hier überall frei rumflitzen

Nach zwei sehr entspannten Woche heißt es vom Fährhafen Calvi aus Abschied nehmen. Von der Fähre aus blicken wir Korsika noch lange hinterher.

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Blick auf Calvi von der Fähre aus
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Tschüß, Korsika

Die Fährfahrt vergeht wie im Fluge, auch Dank unserer Kabine, die wir gemietet haben. Hier können wir uns vom Trubel auf der Fähre zurückziehen, ein Nickerchen machen und uns vor der langen Weiterfahrt ein bisschen ausruhen. Das Highlight an Deck: Wir können tatsächlich Delfine beobachten!

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Fährfahrt mit Traumwetter
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Fährfahrt nach Savona
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Savona in Sicht

Am späten Abend kommen wir in Savona an und fahren die Nacht durch die Schweiz. Nach langer Reise mit nur kurzen Schlafpausen sind wir froh, morgens immerhin schon mal am Vierwaldstättersee angekommen zu sein und hier Rast zu machen.

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Morgen am Vierwaldstättersee
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Ein idealer Rastplatz nach einer langen Fahrt
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Die Attraktion hier: ganz viele Babyfrösche!
Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Mato hätte sie am liebsten alle mitgenommen

Geplant ist eigentlich ein Frühstück in Luzern. Da es aber plötzlich in Strömen schüttet, überlegen wir es uns anders und fahren nach einer Stippvisite weiter.

Marokko Marrakesch Reisen mit Kindern
Sehr kurzer Besuch in Luzern

Nach insgesamt knapp 30 Stunden Reisezeit sind wir echt froh, endlich zuhause anzukommen. Und sind fest überzeugt davon, dass das nicht unser letzter Korsikaurlaub war. Unsere Idee für den nächsten Sommerurlaub: eine Woche Zelten im Süden Korsikas, anschließend eine Woche nach Sardinien...

Kinder-Tipp

Praktische Tipps für das Zelten mit Kindern auf Korsika

Zum Glück haben wir vor dem Urlaub ein bisschen in gute Ausrüstung investiert (die Decathlon Eigenmarken Quechua können wir aufgrund des exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnisses wirklich empfehlen) und uns einiges zusammen geliehen, sodass der Campingurlaub so komfortabel wie möglich ist. Unser Familienzelt ist ein Wurfzelt, das in wenigen Minuten auf- und abgebaut werden konnte, und das viele praktische Raffinessen wie Fächer oder praktische Halterungen besitzt.

Vor allem unser verschließbares Regal für Lebensmittel und Geschirr hat sich als sehr praktisch erwiesen .

Außerdem sehr gute Dienste erwiesen haben uns:

- die Sammlung an neuen Kinder CDs für die lange Autofahrt und auch für Pausen zwischendurch (auf dem Campingplatz rumhängen und CDs im Auto hören), diesmal "Go wild" über Krokodile (hatte sich Milan gewünscht) und eine neue Dreierbox kleiner Vampir (hatten wir den Jungs geschenkt, da man die kleiner Vampir CDs auch als Erwachsene gut ertragen und in Kindheitserinnerungen schwelgen kann)
- eine große Sammlung von Matos Autos
- Milans Filzstifte und gebundene Blanco-Bücher zum Malen
- Strandspielzeug, besonders wichtig Eimer zum Muschel- und Schneckenhaussuchen und Keschernetz
- Sonnenschirm
- Strandmuschel
Reise-Trolley
Camping-Lampe groß
Camping-Lampe klein
Handtuch XL
Dusche

 

Campingplatztipp

Wer statt eines direkten Strandzugangs und viel Trubel ein atemberaubendes Panorama und viel Platz und Entspannung bevorzugt und es nicht als störend empfindet, zu verschiedenen, nahe gelegenen Stränden mit dem Auto zu fahren, der ist auf dem Campingplatz Le Panoramic genau richtig. Sehr nett und familiär, Pool, saubere Sanitäranlagen, große, terrassenförmig angelegte Parzellen mit viel Schatten und fast überall Meerblick, Sonnenuntergänge inklusive. Gutes Preis-Leistungsverhältnis. Absolut empfehlenswert. Wir sind gleich den ganzen Urlaub dort geblieben, obwohl wir ursprünglich weiterreisen wollten.

www.le-panoramic.com

1. Anreise

     

Unsere erste wirklich weite Autoreise zu Viert. Zwar lang, durch die Fährfahrt aber auch abwechslungsreich und abenteuerlich. Mit längeren Zwischenstopps fanden wir das Durchfahren einigermaßen okay. 

Was sich unbedingt lohnt: eine Kabine auf der Fähre (Dauer der Fahrt etwas über 6 Stunden für die Strecke Savona - Ile Rousse bzw. Calvi).

2. Klima

     

Für uns perfekt: tagsüber immer knapp über 30 Grad und Sonne satt. Abends kühlt es sich auf angenehme 25 Grad ab, sodass wir gut im Zelt schlafen konnten. Das Meer ist Anfang Juli schon wärmer als wir gedacht hatten. Die Kinder haben nicht gefroren im Wasser.

3. Preisniveau

     

Durch die Anreise im eigenen Auto, das Zelten und die Selbstversorgung haben wir in diesem Urlaub insgesamt wenig ausgegeben.

Kosten für den Campingplatz recht günstig, Lädchen teuer, größere Supermärkte, v.a. Leclerc ok, Essengehen auch in einfachen Lokalen unerschwinglich, Eisdielen teuer, aber auch sehr lecker.

4. Kinderfreundlichkeit

     

Auf dem Campingplatz sehr gut. Am Strand teils genervte Blicke von sich im Sand röstenden französischen Badenixen. Restaurants haben wir nicht ausprobiert, da sie entweder zu teuer oder zu schick waren und meistens beides.

5. Unterwegs vor Ort

     

Wir haben uns vor Ort ausschließlich mit dem Auto fortbewegt und das hat immer super geklappt. Gut ausgebaute Straßen, entspanntes Fahren, Parkplätze an Stränden teils kostenpflichtig und immer vorhanden.

6. Essen

     

Wir waren -abgesehen von einer Art Snackbar auf einem Ausflug nach San Antuninu- kein einziges Mal Essen, da es uns schlichtweg zu teuer war (selbst einfache Gerichte wie Pizza oder vegetarische Pasta kosten nie unter 10,-, auch nicht in den einfachsten Restaurants). In den großen Supermärkten bekommt man natürlich alles zu ganz passablen Preisen. Fisch und Meeresfrüchte an den riseigen Kühltheken sind wirklich günstig, frisch und sehr lecker.

7. Aktivitäten für Kinder

     

Korsika ist bestens für einen Familienurlaub geeignet. Wir haben viele für Kinder interessante Dinge unternommen, z.B. Ausflüge zum Fangofluss oder in den Fôret de Bonifatu, aber auch spezieller auf Kinder ausgerichtete Aktivitäten wie der Kletterwald in Calvi. Die Strände, an denen wir waren, sind alle sehr kindergeeignet: klares, meist flaches Wasser, Sand zum Burgenbauen, Felsen zum Wasserschneckensammeln, Muscheln zum Suchen und Finden, etc.

Die  beste Attraktion für die Kinder hat uns allerdings der Campingplatz geboten: den platzeigenen Muli, den die Kinder füttern konnten.

8. Sonstiges

Was das Internet betrifft, ist Korsika offenbar wirklich Entwicklungsland. Wir hatten fast nirgendwo Empfang, geschweige denn WLAN und mussten immer in irgendwelche Cafés nach Calvi oder Lumio, um mal unsere Mails abrufen zu können. Einerseits ja erholsam, mal von aller Welt abgeschnitten zu sein, andererseits -wenn man darauf angewiesen ist- etwas lästig.

Mit diesem Artikel nehmen wir an der Blogparade von Reisespatz mit dem Thema Die besten Reiseziele für Familien in Europa teil.

Einige der Links auf dieser Seite sind Affiliate Links. Wenn Du über einen dieser Links etwas bestellst, entstehen für Dich keine Kosten. Wir erhalten für die Empfehlung eine Provision, so dass Du dadurch unseren Blog unterstützt. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber getestet haben und auch wirklich empfehlenswert finden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christina |

Sehr hilfreiche Informationen! Danke!
Christina

Kommentar von Nicole |

Euer Artikel macht Lust auf Korsika. Ich war da mal früher als Kind und hatte die Insel gar nicht mehr auf dem Schirm. Jetzt haben wir ein weiteres Urlaubsziel für unsere Familie! Schöne Grüße, Nicole

Kommentar von Sabine |

Das klingt nach einem entspannten und wunderschönen Familienurlaub auf Korsika. Ein toller Reisetipp für Familien. Vielen Dank, dass ihr diesen Beitrag zu meiner Blogparade beigesteuert habt.
Liebe Grüße,
Sabine

Kommentar von barbara |

Toller artikel. Bin auch bereits seit einiger zeit am überlegen nach korsika zu fahren, bis jetzt haben mich anreise mit kinder, alltagskosten und zelten abgeschreckt. Aber nach deinem bericht überleg ich mir das nochmal.

___________________

Antwort von Jenny

Liebe Barbara,

wir können Zelten auf Korsika mit Kindern wirklich nur empfehlen, und auch die lange Anreise mit Auto und Fähre hatte was Abenteuerliches für uns und die Kinder (die lange Reise hatte uns auch erst abgeschreckt).

Ich wünsche Euch schon mal einen schönen Urlaub,

viele Grüße,

Jenny

 

Kommentar von Sebastian |

Hallo,
eine sehr informative Seite. Als ich mit meinem 6 Jahre alten Sohn zum ersten Mal in Italien gezeltet habe, hab ich nach der Rückkehr auch erstmal eine checkliste schreiben müssen. Wichtig, ganz wichtig ist eine wasserdichte Box zum Aufbewahren von Elektrokleingeräten wegen dem Tau morgens... und ein Multitoolwerkzeug.
Grüße,
Sebastian

___________________

Antwort von Jenny

LIeber Sebastian,

herzlichen Dank für die Checklistenergänzung!

Viele Grüße, Jenny

Kommentar von Karla |

Wow, echt super Fotos! Was für eine Kamera benutzt ihr?
Echt ein klasse Bericht und das mit den Preisen kann ich absolut so bestätigen. Mein Mann und ich waren erst vor 2 Jahren da und haben fast ausschließlich die selbe Erfahrung gemacht. Bis auf einmal, da haben wir ein kleines Lokal gefunden, das preiswert war und auch von den locals genutzt wurde. Also weit weg von Tourismus etc. Leider erinnere ich mich nichtmehr an den Namen oder wo das ungefähr war.

Liebe Grüße

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu unserem Blog oder diesem Artikel.

Weitere Artikel

Menorca mit Kindern

Spanien
07 Nov 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Kinderparadies auf Menorca

Spanien
05 Nov 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Quirliges Tilburg

Niederlande
27 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Auf Safari in Holland

Niederlande
25 Okt 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Packliste für Wochenendtrip bis Fernreise

Magazin
19 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 1)

Mein Wochenende als Single Rider

Deutschland
17 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Seen und Burgen in unberührter Natur

Österreich
14 Okt 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Vom Schlosshotel auf den Dachstein

Österreich
07 Okt 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Sommer im Skigebiet auf 1.700 Metern Höhe

Österreich
25 Sep 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hamburg mit Kindern

Deutschland
18 Sep 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Von Hamburg um die Welt

Deutschland
05 Sep 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 0)

Die römische Stadt Pompeji

Italien
29 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Der exotische Garten La Mortella

Italien
26 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hotel Parco Smeraldo Terme auf Ischia

Italien
21 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Eine Woche Ischia mit Kindern

Italien
16 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 4)

Weltkulturerbe und Hirsche auf Miyajima

Japan
12 Aug 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 2)

Hiroshima

Japan
06 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 4)

Die Burg von Himeji

Japan
02 Aug 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Die alte Kaiserstadt Kyoto

Japan
24 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

In den japanischen Alpen

Japan
14 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Izu in Japan

Japan
10 Jul 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 2)

Die ganze Welt in Oberhausen

Deutschland
05 Jul 2017
·
von Jenny
·
(Kommentare: 3)

Was wir im ZweiTälerLand erlebt haben

Deutschland
26 Jun 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 6)

Zu Besuch im ZweiTälerLand

Deutschland
23 Jun 2017
·
von Andi
·
(Kommentare: 1)

Wir reisen gerne und das hat sich auch mit Kindern nicht geändert. Auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen mit Kindern durch die ganze Welt, aber auch über Ausflüge in die Nähe oder Wochenendtrips. Dabei erzählen wir Geschichten von unterwegs, zeigen Fotos und Videos und geben konkrete Tipps und Anregungen.
Mehr über uns